Laderaum

Im März und April 2020 stand laut Transport Market Monitor viel freier Laderaum zur Verfügung

©Bergringfoto/Fotolia

Transport Market Monitor: Freier Laderaum steigt massiv

Wohl eine Folge der Corona-Pandemie: Im April 2020 gibt es laut Kapazitätsindex des TMM einen Rekord an freien Laderaum-Kapazitäten in Europa.

Ulm/Mannheim. Viele Transportdienstleister in Europa tun sich scheinbar immer schwerer, für ihre Lkw Ladungen zu finden. Das geht aus den Ergebnissen des Transport Market Monitors (TMM) für die Monate März und April  2020 hervor, die der VerkehrsRundschau vorliegen. Demnach ist der Kapazitätsindex des TMM im April auf 179,5 Indexpunkte und damit auf ein neues Rekordhoch geklettert. Im Vergleich zum April 2019 war 65 Prozent mehr Transportkapazität in Europa frei, im Vergleich zum März dieses Jahres ist es ein Plus von 40 Prozent.

Mehr freier Frachtraum übt automatisch Druck auf die Frachtraten aus. Das lässt sich am Transportpreisindex des TMM ablesen. Der ist im Vergleich zum April des Vorjahres um über 12 Prozent auf 92,5 Punkte gesunken – ein Rekordtief. Im Vormonat 2020 lag der Preisindex noch bei 98,9 Punkten.

Automobilbranche besonders betroffen

Überschüssige Kapazität und niedrigere Transportpreisen in Europa sind laut Tim Consult vor allem eine Folge der sinkenden Nachfrage aus der Industrie: Alleine in der Automobilbranche stünden aktuell 50 Prozent mehr Transportkapazität als vor einem Jahr frei.

„Der Vormonatstrend steigender Überkapazitäten im europäischen Markt für Straßentransport setzt sich fort“, sagte Oliver Kahrs, Geschäftsführer von Tim Consult, einem Tochterunternehmen von Transporeon. „Auch wenn wir den aktuellen Lockerungen der Corona Maßnahmen positiv entgegensehen, so wird es sicher noch dauern, bis wir zu einem branchenweiten Vorkrisenniveau zurückkehren.“

Freier Zugang zum TMM bis Ende Mai

In den aktuell schwierigen Zeiten will Transporeon daher alle Marktteilnehmer unterstützen, in dem es bis zum 31. Mai allen Unternehmen einen freien Zugang zu dem Premium+ Paket des TMM anbietet.

Der TMM basiert auf den Spotmarkt-Daten der Transporeon-Plattformen mit über 20 Milliarden Euro Frachtumschlag pro Jahr. Seine Auswertungen werden aus mehr als 1,8 Millionen Frachtaufträgen generiert, die jährlich über den Spotmarkt von Transporeon abgewickelt und anschließend von Tim Consult analysiert werden. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Markt für Transport, Spedition und Logistik, Transportpreise, Frachtraten und Logistikkosten, Transporeon Group


WEITERLESEN: