-- Anzeige --

Wirtschaft wegen Sperrung der A 43 für Schwerverkehr in Sorge

Lastwagen über 3,5 Tonnen dürfen den Rhein-Herne-Kanal ab Montag über die A 43 nicht mehr überqueren (Symbolbild)
© Foto: Bernd Wüstneck/dpa/picture-alliance

Von der Sperrung der A 43 für den Schwerlastverkehr sind erhebliche Teile des Wirtschaftsverkehrs im gesamten Ruhrgebiet betroffen.


Datum:
09.04.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Herne. Die Sperrung der Autobahn A 43 für den Schwerverkehr alarmiert die Wirtschaft. Erhebliche Teile des Wirtschaftsverkehrs im gesamten Ruhrgebiet seien dadurch betroffen, warnte der Hauptgeschäftsführer der Ruhr-IHK, Fritz Jaeckel, in Gelsenkirchen.

Besorgt zeigte sich auch der Bundesverband Güterkraftverkehr. Die verloren gegangene Lenkzeit beim Umfahren der Sperrung fehle später, sagte dessen Sprecher Martin Bulheller. Der Fahrermangel verschärfe das Problem. Hinzu komme die Umweltbelastung durch höheren Spritverbrauch. „Man sieht daran, wie wichtig es ist, dass wir ausreichende Finanzmittel für die Erhaltung der Straßen- und Schieneninfrastruktur bereitstellen“, sagte Bulheller.

Ab Montag, wenn mit dem Ende der Osterferien das Verkehrsaufkommen wieder steigen dürfte, dürfen Lastwagen über 3,5 Tonnen den Rhein-Herne-Kanal über die A 43 nicht mehr überqueren. An der Brücke hatten sich Stahlträger verzogen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.