-- Anzeige --

Wasserstofftechnologie für Luft- und Schifffahrt im Norden gefördert

Hamburg, Bremen und Bremerhaven sowie Stade in Niedersachsen bekommen eine Förderung zur Wasserstofftechnologie in Luft- und Schifffahrt
© Foto: Pidjoe/iStockphotos

Bis 2024 will der Bund 290 Millionen Euro für Wasserstoff-Projekte zur Verfügung stellen.


Datum:
02.09.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Zur Förderung der Wasserstofftechnologie in Luft- und Schifffahrt bekommen die norddeutschen Bundesländer ein gemeinsames Innovations- und Technologiezentrum (ITZ) Nord. Standorte werden Hamburg, Bremen und Bremerhaven sowie Stade in Niedersachsen, wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Donnerstag mitteilte.

Bis 2024 stelle der Bund 290 Millionen Euro für Wasserstoff-Projekte zur Verfügung. Davon gehen bis zu 70 Millionen Euro in den Norden", sagte Scheuer. Außerdem sollen Mittel der beteiligten Länder in das ITZ fließen. Das Zentrum soll die klimafreundliche Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik in Deutschland voranbringen und besonders mittelständische Unternehmen und Start-ups unterstützen. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.