-- Anzeige --

VW-Tochter Scania kündigt Neueinstellungen an

Wegen starker außereuropäischer Nachfrage plant Scania die Neueinstellung von 500 Mitarbeitern
© Foto: ddp/Jochen Luebke

500 neue Mitarbeiter sollen starken außereuropäische Auftragseingang auffangen / Nachfrage in Europa dagegen auf "historisch niedrigem Niveau"


Datum:
24.08.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Stockholm. Die schwedische VW-Tochter Scania will wegen der kräftig gestiegenen Nachfrage nach Lastwagen 500 Mitarbeiter neu einstellen. Wie der Nutzfahrzeughersteller am Dienstag in Södertälje mitteilte, soll damit vor allem dem starken Auftragseingang auf außereuropäischen Märkten Rechnung getragen werden. In Europa selbst liege die Nachfrage weiter auf einem "historisch niedrigen Niveau", hieß es weiter.

Scania hat im zweiten Quartal mit einem Nettogewinn von 2,4 Milliarden Kronen (255 Mio Euro) ein überraschend positives Ergebnis eingefahren. Konzernchef Leif Östling hatte bei der Veröffentlichung der Zwischenbilanz eine "spürbare Anhebung" der Beschäftigtenzahl von 33 500 Mitarbeitern angekündigt. VW strebt seit längerem eine engere Verzahnung von Scania mit dem deutschen Konkurrenten MAN an. Hier halten die Wolfsburger 30 Prozent der Anteile. (dpa) -

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.