-- Anzeige --

Virgin hält Landegebühren aufgrund Scheechaos im Dezember zurück

Virgin hält Landegebühren zurück
© Foto: Virgin Atlantic

Das britische Flugunternehmen will die Gebühren zurückhalten, bis die British Airports Authority ihre Untersuchungen über die Schließung des Flughafens voraussichtlich im April abgeschlossen hat


Datum:
03.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

London. Die Fluglinie Virgin Atlantic sträubt sich gegen die Zahlung von Landegebühren in Millionenhöhe am Flughafen Heathrow (London) aufgrund des durch schweren Schneefall unterbrochenen Dienstes im letzten Dezember. Die Summe soll sich auf zehn Millionen britische Pfund (rund 11,6 Millionen Euro) belaufen. Das britische Flugunternehmen will die Gebühren einbehalten, bis die British Airports Authority (BAA) ihre Untersuchungen über die Schließung des Flughafens voraussichtlich im April abgeschlossen hat.

Virgin sagte der Londoner International Freighting Weekly, dass sich das Unternehmen bisher nur bei der BAA beschwert habe. „Obwohl die Betriebsbedingungen des Flughafens weit außerhalb unser Kontrolle lagen, haben wir unseren Kunden, deren Weihnachtsreisepläne zerstört wurden, Millionen (in Pfund) zurückgezahlt", sagte die Fluglinie. Virgin fügte an: „Wir glauben, dass die BAA auch einen starken Sinn für Verantwortlichkeit gegenüber ihren Kunden zeigt und dass sie sich auf die Durchführung einer unabhängigen und robusten Untersuchung bis zur Frist im März konzentriert."

Andere Fluglinien kritisierten die BAA ebenfalls wegen des langen Zeitraums, der zur Beseitigung des Schnees notwendig war. Die BAA erwiderte: „Wir bestätigen, dass wir einen Brief von Virgin erhalten und kürzlich die Durchführung einer unabhängigen Untersuchung bekanngegeben haben. Wir sind im Gespräch mit allen unserer 90 Partnerfluglinien, um die Bewältigung ähnlicher Zustände in der Zukunft zu verbessern. Die Nutzungsumstände Heathrows bieten keinerlei Basis für Virgin Atlantic oder andere Fluglinien, Landegebühren zurückzuhalten." (rup)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.