-- Anzeige --

Umfrage: Wachsende Kosten erhöhen den Druck auf Transportunternehmen

Die Transporteure in Deutschland kämpfen mit steigenden Kosten
© Foto: sagadodo/istockphoto.com

Laut einer Erhebung des ADAC Truckservice belastet der gestiegene Preisdruck mehr als 90 Prozent der Transporteure


Datum:
05.05.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Laichingen. Die Transporteure in Deutschland haben 2011 mit stark gestiegenen und häufig ungeplanten Kosten zu kämpfen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des ADAC TruckService, die in diesem Jahr bei 120 großen und mittleren Transportunternehmen durchgeführt wurde. 91,7 Prozent der Befragten gaben dabei an, dass gestiegene Rohstoffpreise das eigene Unternehmen am stärksten belasten.

Die Transporteure machen sich vor allem Gedanken über die Erweiterung der Maut. Für nahezu jeden Dritten (30,6 Prozent) der Befragten sind diese Sonderkosten und die geplante Erweiterung auf vierspurige Bundesstraßen ein Aufregerthema. Immer noch 20,7 Prozent der Unternehmen spüren die Auswirkungen, welche die Wirtschaftskrise mit sich gebracht hat. Im Vergleich zu 2010 (33,9 Prozent) hat sich dieser Anteil aber spürbar verringert.

Erstmals wurde auch der Mangel an gut qualifizierten Berufskraftfahrern von 6,6 Prozent der Befragten als Problem erwähnt. Hier zeigt sich nach Ansicht des ADAC Truckservice bereits der drohende Fachkräftemangel in der Nutzfahrzeugbranche. Insgesamt blicken die Transporteure aber wieder positiv in die Zukunft: Für 2011 gehen 55,4 Prozent der Unternehmen davon aus, dass sich ihre Auftragslage wieder verbessern wird. 2010 waren es noch 37,7 Prozent. Allerdings nimmt mit der steigenden Auftragslage der Zeitdruck wieder weiter zu.

Somit bleibt für 75,2 Prozent der Transporteure die Schnelligkeit das wichtigste Kriterium in der Pannenhilfe. "Das steigende Transportvolumen auf den Straßen ist seit einigen Monaten wieder deutlich spürbar und erhöht den Zeit- und Kostendruck auf die Transportunternehmen", sagt Werner Renz, Geschäftsführer des ADAC Truckservice. Der Preisdruck steige zudem durch die vermehrten Fahrzeugeinführungen in den osteuropäischen Ländern, die bereits rund ein Drittel der gesamteuropäischen LKW-Zulassungen ausmachen. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.