-- Anzeige --

TÜV: Lieferwagen über 3,5 Tonnen müssen Fahrtenschreiber haben

Bei gewerblicher Nutzung - Bußgeld bis zu 1000 Mark


Datum:
31.08.2000
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

(dpa) Kleinlastwagen, Pickups und Lieferwagen mit einem höheren Gesamtgewicht als 3,5 Tonnen müssen mit einem Fahrtenschreiber ausgestattet sein, wenn sie gewerblich genützt werden. Darauf hat der TÜV Süddeutschland hingewiesen. Betroffen von dieser Regelung seien hauptsächlich Kleinunternehmer, die oft von dieser Vorschrift nichts wüssten. Das „EG-Kontrollgerät“ zeigt die Geschwindigkeit und Fahrtdauer an. Bei Fahrzeugen ohne diese Geräte drohen den Haltern bis zu 1 000 Mark Bußgeld, wenn sie in eine Kontrolle geraten. Der TÜV wies darauf hin, dass der Einbau des Fahrtenschreibers rund 300 Mark koste. Für die Ermittlung des zulässigen Gesamtgewichts werde bei Fahrzeugen mit Anhängern der Anhänger miteingerechnet.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.