-- Anzeige --

Transport- und Logistikbranche rechnet mit Corona-Einschränkungen bis März

Derzeit wächst die Furcht von einem zweiten Lockdown wegen der erneuten Ausweitung der Corona-Pandemie weltweit
© Foto: dpa/picture alliance/Westend61

Die Unternehmen aus den Bereichen Landverkehr und Transport sowie Lagerei liegen damit im Trend der deutschen Gesamtwirtschaft. Die KEP-Dienstleister sind dagegen optimistischer.


Datum:
11.08.2020
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Die deutsche Wirtschaft rechnet wegen Corona mit einer Einschränkung des öffentlichen Lebens für weitere 8,5 Monate – also bis mindestens Ende März 2021. Das ist das Ergebnis einer gesonderten Konjunkturumfrage des Ifo-Instituts vom Juli. Die Dienstleister rechnen demnach mit 8,9 Monaten, der Handel mit 8,6 Monaten, der Bau mit 8,2 Monaten und die Industrie mit 7,8 Monaten.

Die Einschätzungen der Transport- und Logistikbranche decken sich mit dem Bundesdurchschnitt: Unternehmen aus der Schifffahrt befürchten Einschränkungen von 9,1 Monaten. Vertreter aus dem Wirtschaftssektor Landverkehr und Transport mit 8,4 Monaten und Betriebe aus dem Lagerbereich mit weiteren 8,3 Monaten. Die Firmen für Post-, Kurier und Expressdienste erwarten mit durchschnittlich 6,6 Monaten die kürzeste Einschränkung des öffentlichen Lebens. (ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.