-- Anzeige --

Trans.EU wächst um 50 Prozent

Die europäische Transportbörse hatte im Juni täglich 75.000 Angebote an Ladungen oder Laderaum


Datum:
27.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Breslau/Berlin. Die europäische Frachtenbörse Trans.EU hat die Zahl der täglichen Angebote von Ladung, beziehungsweise Laderaum im ersten Halbjahr 2010 um rund 50 Prozent auf 75.000 steigern können. Gleichzeitig stieg die Zahl der Nutzer der Frachtenbörse von 134.000 im Dezember 2009 auf rund 200.000 im Juni 2010, heißt es in einer Mitteilung.

Herkömmliche Frachtenbörsen funktionieren wie ein klassischer Marktplatz, bei dem die Ladungen oder freien LKW allerdings im Internet angeboten werden. Bei Interesse rufen Nachfrager die Anbieter an und vereinbaren die Details. Dies ist auch bei Trans.EU möglich, weil Disponenten diese Art der Vermittlung seit vielen Jahren gewöhnt sind.

Mit Hilfe einer eigenen Software bietet Trans.EU darüber hinaus an, dass sich die Nutzer der Frachtenbörse ähnlich wie bei einem "Chat" über Instant Messaging austauschen. Das soll die Transaktionen sicher macht und die Produktivität erhöht. Die angemeldeten Trans.EU-Nutzer bilden eine geschlossene Benutzergruppe, bei der Nachrichten gezielt zwischen einzelnen Partnern ohne zeitliche Verzögerung ausgetauscht werden. Alle Nachrichten werden automatisch in einem persönlichen Archiv des jeweiligen Nutzers gespeichert, zu dem auch nur er selbst Zugang hat. Das soll Missverständnisse bei der Vertragsvereinbarung verhindern. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.