-- Anzeige --

Tom Tom erhöht Kapital für Schuldentilgung

Tom Tom will neue Aktien im Nennwert von 430 Millionen Euro ausgeben
© Foto: TomTom

Navigationsgeräte-Hersteller will durch Ausgabe neuer Aktien vom Schuldenberg runter


Datum:
16.06.2009
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Amsterdam. Der Navigationsgeräte-Hersteller Tom Tom will mit der Ausgabe neuer Aktien im Nennwert von insgesamt 430 Millionen Euro seine Schuldenlast reduzieren. Das bestätigte der niederländische Konzern am Montag. Der Schuldenberg von Tom Tom war zum Ende des ersten Quartals 2009 auf 1,16 Milliarden Euro gewachsen. Als Hauptursache gilt die Übernahme des Produzenten digitaler Karten Teleatlas im Jahr 2007 für 2,9 Milliarden Euro, wie die Agentur ANP berichtete. Tom Tom kämpft seit Monaten mit einer stark rückläufigen Nachfrage nach Navigationsgeräten, die mit dem Absatzschwund bei Neufahrzeugen in Folge der Wirtschaftskrise einhergeht. Ein Fonds, zu dem die TeleAtlas-Gründer Cyrte Investments und Janivo Holding gehören, zeichnet den Angaben zufolge neue Aktien im Umfang von 100 Millionen Euro und bekommt dafür eine Beteiligung von acht Prozent an Tom Tom. Der Umsatz des Unternehmens war im ersten Quartal um 31 Prozent auf 213 Millionen Euro zurückgegangen. Am Montag erklärte Tom Tom, die Verkaufszahlen im April und Mai seien nur leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben. An der Amsterdamer Börse ging der Tom Tom-Kurs bis zum frühen Nachmittag um 6,5 Prozent zurück nachdem er am Freitag noch um 21,6 Prozent auf 7,48 Euro gestiegen war. Der Rückgang am Montag entsprach dem Trend der Börse. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.