-- Anzeige --

Scania fährt Rekordgewinn ein

Porsche hat für Nutzfahrzeughersteller Scania lediglich ein Mindestangebot abgegeben (Bild: ddp)
© Foto: ddp

Schwedischer NFZ-Hersteller kündigt dennoch Stellenabbau ab und sagt Nein zu Porsche


Datum:
03.02.2009
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Södertälje. Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania hat 2008 mit 8,9 Milliarden Kronen (813 Millionen Euro) einen Rekordgewinn eingefahren. Wegen der sinkenden Nachfrage will das Unternehmen im laufenden Jahr dennoch Stellen streichen. Wie das mehrheitlich zu Volkswagen gehörende Unternehmen am Dienstag nach der Bilanzveröffentlichung weiter mitteilte, sprach sich der Scania- Aufsichtsrat erwartungsgemäß gegen ein Pflicht-Übernahmeangebot des Sportwagenbauers Porsche aus: Das Angebot entspreche nicht dem „langfristigen Marktwert“. Scania will trotz des Rekordjahres 2008 die Zahl der Beschäftigten von 12.000 auf 10.000 senken. Betroffen sind Zeitarbeitskräfte. Bei der Stammbelegschaft will Scania geplante Produktionsstillstände durch Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiter auffangen. Der Auftragseingang war 2008 im Vergleich zum Vorjahr um 46 Prozent auf rund 51.000 Lastwagen und Busse eingebrochen. Beim Umsatz legte Scania im vergangenen Jahr um fünf Prozent auf 89 Milliarden Kronen zu. Konzernchef Leif Östling erklärte, trotz „großer Unsicherheit“ über den Verlauf der kommenden Quartale sehe Scania weiter „gute Aussichten für langfristiges Wachstum“. Porsche war nach der Mehrheitsübernahme bei Volkswagen zu dem Angebot verpflichtet, weil der Wolfsburger Konzern seinerseits Mehrheitseigner bei Scania ist. Mit 31,6 Milliarden Kronen oder umgerechnet rund 2,8 Milliarden Euro hatte der deutsche Sportwagen-Konzern lediglich ein Mindestangebot abgegeben und ausdrücklich erklärt, an einem strategischen Einstieg nicht interessiert zu sein. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.