-- Anzeige --

Scania Deutschland vertreibt nun direkt eigene Industriemotoren

Nach der Ausgliederung der Motorensparte holt Scania nun das Geschäft mit den Industriemotoren wieder in die eigene Organisation zurück


Datum:
30.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Koblenz. Seit diesem Jahr hat der NFZ-Anbieter Scania seine LKW- und Bussparte mit dem Motorengeschäft erneut zusammengelegt. Verantwortlich für den Verkauf und den Service der Scania-Motoren ist seitdem die Scania Deutschland GmbH in Koblenz. Derzeit besteht das nationale Netzwerk aus 21 Servicepartnern. „Die Eingliederung des weltweiten Motorengeschäfts in die einzelnen Scania-Importeursunternehmen ist Teil der Langzeitstrategie von Scania, um noch stärker als bisher Synergien zu nutzen", erklärte Dirk Fritzsch, Direktor Parts & Service/Verkauf Motoren, Scania Deutschland, Österreich.

Die Schweden begannen 1902 mit dem Bau des ersten Schiffsmotors, der erste Industriemotor folgte drei Jahre später. In Deutschland lief der Handel zwischen 1981 und 2000 über die deutsche Importeurstochter. Ab dem Jahr 2000 ging das Geschäft an die Scan Diesel GmbH in Bremen über, bevor es nun wieder zum Angebot der eigenen Importeursorganisation zählt. (rs) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.