-- Anzeige --

Russland bereitet Abwrackprämie für LKW vor

Russland will den Absatz neuer Nutzfahrzeuge ankurbeln
© Foto: Kamaz

Nach den sehr erfolgreichen Modell für PKW, soll künftig der Absatz von neuen Lastwagen und Omnibusse unterstützt werden


Datum:
15.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Moskau. In Russland wird die Einführung einer Abwrackprämie für alte Lastwagen und Omnibusse vorbereitet. Das Industrie- und Handelsministerium arbeitet gegenwärtig im Auftrag der Regierung die Eckdaten eines solchen Programmes aus. Es soll nach dem Vorbild der Abwrackprämie für PKW gestaltet werden, die in Russland erst im Frühjahr 2010 anlief und nach wenigen Monaten wegen des enormen Erfolgs bereits bis Herbst verlängert werden musste. Vor allem der Lada-Hersteller Avtovaz wurde von der Nachfragewelle nach günstigen Modellen geradezu überrollt.

Besitzer von verschrotteten mindestens zehn Jahre alten PKW erhalten 50.000 Rubel (rund 1275 Euro) Zuschuss beim Kauf eines in Russland gefertigten Neuwagens. Laut Wirtschaftsministerin Elvira Nabiullina soll die Prämie für Nutzfahrzeuge je nach Fahrzeugtyp zwischen 60.000 und 350.000 Rubel liegen. Das Programm solle 2011 anlaufen und wird voraussichtlich mit 2 bis 3 Milliarden Rubel (51 bis 77 Millionen Euro) dotiert werden. (ld) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.