-- Anzeige --

Ramsauer will Schienenverbindung nach Fernost stärken

Verkehrsminister Peter Ramsauer will die Fahrzeit von Deutschland nach China verkürzen
© Foto: VR/Frank Ossenbrink

Die Fahrzeit nach Fernost soll unter anderem durch eine schneller Abfertigung an den Grenzen auf fünf oder sechs Tage verringert werden


Datum:
18.10.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg/Peking. Nach dem Willen von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sollen die Bahnverbindungen von Deutschland nach Fernost erheblich verbessert werden. "Der kürzeste Weg von Peking nach Hamburg ist 10.900 Kilometer lang. Wir wollen die Fahrzeit, die heute bei zwölf Tagen liegt, deutlich verkürzen", sagte Ramsauer nach Regierungsgesprächen in Peking dem "Hamburger Abendblatt".

"Ich bin mir mit meinem chinesischen Amtskollegen Liu Zhijun einig, dass wir die Fahrzeit auf fünf oder sechs Tage verringern können." Um das Ziel zu erreichen, müssten drei Probleme gelöst werden, sagte Ramsauer: Die Geschwindigkeit der Züge, die Abfertigung an den Grenzen und der Übergang zwischen Normalspur- und Breitspurstrecken.

Nach Gesprächen in China und der Mongolei hatte Ramsauer zuvor gefordert, die strategische Sicherung von Rohstoffen "wesentlich breiter" anzulegen. Die rohstoffreiche Mongolei könne dabei eine wichtige Rolle spielen, sagte er am Freitag vor Journalisten in Peking. Das Land plane gerade die Verteilung seiner Rohstoffe. Für die Mongolen stehe Deutschland nach den großen Nachbarn China und Russland "an vorderster Stelle".

Nach einem Besuch auf der Weltausstellung in Shanghai wollte Ramsauer am Sonntag zum Abschluss seiner Reise noch Ürümqi in der Nordwestregion Xinjiang besuchen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.