-- Anzeige --

Pörzbergtunnel für Autos und Lastwagen frei

Mit dem 46 Millionen teuren Bau des Pörzbergtunnels wurde im Sommer 2007 gestartet
© Foto: dapd/Jens-Ulrich Koch

Der längste Tunnel an einer Thüringer Landesstraße darf auf von Gefahrguttransporten befahren werden


Datum:
21.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rudolstadt. Nach mehr als drei Jahren Bauzeit ist am Dienstag der Pörzbergtunnel bei Rudolstadt für den Verkehr freigegeben worden. Mit 1145 Metern Länge sei er der längste Tunnel an einer Thüringer Landesstraße, teilte das Verkehrsministerium mit. Er ist Teil der neuen Ortsumfahrung von Schaala, wo sich Autos und Lastwagen bisher an Ampeln stauten und die Einwohner mit viel Lärm zu kämpfen hatten. "Damit sind die unzumutbaren Zustände für die Anwohner an der engen Ortsdurchfahrt in Schaala beendet und die Industrieregion Saalfeld-Rudolstadt erheblich besser an die Thüringer Waldautobahn angeschlossen", erklärte Verkehrsminister Christian Carius (CDU).

Der Bau des Pörzbergtunnels hatte im Sommer 2007 begonnen. Dabei waren später Absenkungen und Risse in einer Zwischendecke aufgetreten, so dass es zu monatelangen Verzögerungen kam. Die Kosten für Bau und Ausstattung des Tunnels wurden auf 46 Millionen Euro beziffert, die der Ortsumfahrung insgesamt auf 66 Millionen Euro.

Künftig werden auch Gefahrguttransporte durch den Tunnel rollen. Der Lenkungskreis "Gefahrgut in Thüringer Tunneln" hatte empfohlen, ihn ohne Einschränkungen für Gefahrgüter einzustufen, dem das Kabinett vor zwei Wochen zustimmte. Zur Sicherheit sei ein Alarm- und Gefahrenabwehrplan erstellt und spezielle Rettungsausrüstung wie Atemschutzcontainer, Wärmebildkameras und Spezialfahrzeuge angeschafft worden. Der Tunnel selbst sei mit einer stationären Löschanlage mit Druckluftschaum, einer Anlage zum Absaugen von Rauch sowie drei Fluchtstollen ausgestattet. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.