-- Anzeige --

Österreichisches Speditionskartell: Erste Geständnisse

© Foto: ddp

Sechs Unternehmer geständig: österreichische Wettbewerbsbehörde ermittelt weiter


Datum:
24.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien Bei den Ermittlungen gegen das österreichische Speditionskartell (SSK) gibt es nach Einvernahmen vor dem Kartellgericht derzeit sechs geständige Unternehmer, gegen weitere wird noch ermittelt, teilt die österreichische Wettbewerbsbehörde (BWB) mit. Den Spediteuren wird vorgeworfen, über Jahre die Preise untereinander abgesprochen zu haben. Bei den geständigen Spediteuren handelt es sich um Klein- und Mittelunternehmen. Bei den anderen Firmen sollen die Branchengrößen dabei sein, wie beispielsweise die ÖBB-Güterverkehrstochter Rail Cargo Austria (RCA).

Gegen sie wie auch gegen die geständigen Spediteure werde weiter ermittelt, erklärte BWB-Sprecher Stefan Keznickl. „Wir sind zuversichtlich, dass das Verfahren zu unseren Gunsten ausgehen wird", verlautet seitens RCA in Reaktion auf den Stand der Ermittlungen. RCA-intern werden 500 Millionen Euro Strafe kolportiert, sollte die nach außen zur Schau getragene Zuversicht ins Gegenteil umschlagen und der Güterbahn Schuld nachgewiesen werden. (mf) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.