-- Anzeige --

Österreich koordiniert Binnenschiffagenden für die EU

Donau soll zu einem nachhaltigen und konkurrenzfähigen Transportweg werden
© Foto: Johannes Simon/ ddp

Donau soll zu einem nachhaltigen und konkurrenzfähigen Transportweg werden


Datum:
16.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien. Das österreichische Verkehrsministerium (BMVIT) und die dem Ministerium zugeordnete Wasserstraßengesellschaft Via Donau haben von der EU-Kommission die Aufgabe erhalten, die Koordination für den Bereich der „Verbesserung der Mobilität und Multimodalität – Binnenwasserstraßen" im Rahmen der EU-Donauraumstrategie zu übernehmen. Klares Ziel ist es, die Donau zu einem nachhaltigen und konkurrenzfähigen Transportweg zu machen. In der Donauraumstrategie sollen gemeinsame Wachstumspotenziale in der Region erkannt und genutzt werden.

Die Europäische Kommission hatte im Dezember 2010 die EU-Strategie für den Donauraum offiziell angenommen und eine entsprechende Mitteilung sowie einen begleitenden Aktionsplan veröffentlicht. Die Umsetzung der insgesamt 11 Schwerpunktbereiche der Donauraumstrategie soll durch Koordinatoren sichergestellt werden. Für den Themenbereich Binnenschifffahrt wird Österreich, vertreten durch das BMVIT und Via Donau, gemeinsam mit Rumänien die Koordinationsrolle ausüben. Die Donauraumstrategie soll bis Mitte 2011 unter der ungarischen EU-Präsidentschaft beschlossen werden. (mf)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.