-- Anzeige --

Nordrhein-Westfalen: Brückenarbeiten am Kreuz A 46/A 3 Hilden

28.08.2020 10:35 Uhr
Baustelle
Wegen Bauarbeiten an der neuen A 3-Brücke gibt es an diesem Wochenende bei Düsseldorf großräumige Umleitungen (Symbolbild)
© Foto: ollo/Getty Images/iStock

Weil an der neuen A 3-Brücke bei Düsseldorf an diesem Wochenende gebaut wird, müssen sich Auto- und Lkw-Fahrer von Freitagabend bis Montagmorgen auf Verzögerungen einstellen.

-- Anzeige --

Hilden. Im Großraum Düsseldorf müssen Auto- und Lkw-Fahrer an diesem Wochenende wegen aufwendiger Bauarbeiten an der neuen A 3-Brücke über die A 46 mit Verkehrsbehinderungen und längerer Fahrzeit rechnen. Von Freitagabend, 21.00 Uhr, bis zum Montagmorgen um 5.00 Uhr sind im Kreuz Hilden die A 46 sowie einige Verbindungen von und zur A 3 gesperrt, wie der Landesbetrieb Straßen.NRW im Vorfeld mitteilte.

Verkehrsschilder sollen die Verkehrsteilnehmer auf großräumige Umleitungen über die A 3, A 44 und A 57 sowie über die A 59, A5 42 und A 3 hinweisen. Auf der komplett gesperrten A 46 fahren in dem Bereich normalerweise pro Tag im Durchschnitt rund 117.000 Fahrzeuge, darunter 11.000 Lkw. Auf der A 3, die in dem Bereich seit längerem eine Großbaustelle ist, sind es etwa 125.000 Fahrzeuge pro Tag. Darunter sind auch 12.000 Lkw.

Im Detail sind am Kreuz Hilden die Verbindungen von Wuppertal (A 46) nach Köln (A 3), Köln (A 3) nach Düsseldorf (A 46), Düsseldorf (A 46) nach Oberhausen (A 3) sowie von Oberhausen (A 3) nach Wuppertal (A 46) gesperrt. Offen bleiben die Verbindung von Oberhausen (A 3) nach Düsseldorf (A 46), von Wuppertal (A 46) nach Oberhausen (A 3), von Köln (A 3) nach Wuppertal (A 46) und von Düsseldorf (A 46) nach Köln (A 3).

Neue Brücke planmäßig bis Ende 2020 fertig

Der Stahl der über 50 Jahre alten Brücke der A 3 über die A 46 gilt als anfällig. Deshalb wird das in die Jahre gekommene Bauwerk durch einen Neubau ersetzt. Seit Mitte April fließt der gesamte Verkehr über den bereits fertigen östlichen Brückenteil, der für den Verkehr Richtung Oberhausen gedacht ist. Jetzt geht es um den westlichen Brückenteil für die Fahrtrichtung Köln. An diesem Wochenende werden 18 große Stahlträger in Position gebracht, die die Fahrbahn tragen sollen.

Die neue Brücke ist 67 Meter lang und gut 26 Meter breit. Sie soll bis Jahresende fertiggestellt werden. Zur Kostenhöhe wurden keine Angaben gemacht. Die Bauarbeiten begannen Ende 2018. Zunächst wurden zwei Behelfsbrücken rechts und links der Autobahnbrücke gebaut. Die eigentlichen Arbeiten laufen seit März 2019. Perspektivisch soll die A 3 in dem Bereich von sechs auf acht Streifen - also vier Spuren pro Richtung - ausgebaut werden. Die neue Brücke ist dafür ausgelegt. (dpa/sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Geschäftsbereichsleiter*in strategisches Verkehrsmanagement (m/w/d)

Berlin;Berlin;Berlin;Berlin;Berlin;Brandenburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.