-- Anzeige --

Neuer Beluga-Eigentümer hat Ärger mit neuem Namen

Welchen Namen wird Beluga künftig tragen?
© Foto: dapd/Jörg Sarbach

Oaktree bringt "Hanse Heavy Lift" in Umlauf / Bremer Unternehmen HanseLifter pocht auf patentrechtlich geschützte Namensrechte und fürchtet Verwechslungen


Datum:
14.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bremen. Dem neuen Eigentümer der insolventen Beluga-Reederei in Bremen steht Ärger wegen des neuen Firmennamens ins Haus. Das berichtet der in Bremen erscheinende "Weser-Kurier" (Donnerstagausgabe). Oaktree, ein Finanzinvestor aus den USA, will Beluga umbenennen und hat den Namen "Hanse Heavy Lift" in Umlauf gebracht. Sehr zum Ärger der Bremer Firma "HanseLifter", ebenfalls aus Bremen. "HanseLifter" poche auf seine patentrechtlich geschützten Namensrechte und befürchte, mit dem Beluga-Nachfolger verwechselt zu werden. Oaktree solle auf den neuen Namen verzichten und eine Unterlassungserklärung unterschreiben, andernfalls drohe "HanseLifter" mit gerichtlichen Schritten.

Der US-Finanzinvestor Oaktree hatte sich im vergangenen Jahr an der damals weltgrößten Schwergutreederei Beluga aus Bremen beteiligt, um in finanziellen Schwierigkeiten zu helfen. Schon kurze Zeit später wurde der Gründer und Chef Niels Stolberg vor die Tür gesetzt und ein Verfahren wegen der Fälschung von Umsatzzahlen gegen ihn bei der Staatsanwaltschaft angestrengt. Gleichzeitig mussten mehrere zur Beluga-Gruppe gehörende Firmen Insolvenz anmelden. Mit einer neuen, kleineren Firma unter dem Namen "Hanse Heavy Lift" soll ein Neustart gelingen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.