-- Anzeige --

Neubau für Scania München in Oberschleißheim

Scania investiert 7,5 Millionen Euro in den neuen Händlerbetrieb bei München
© Foto: ddp/Jochen Lübke

Der neue Händlerbetrieb umfasst 2000 Quadratmeter, kostet etwa 7,5 Millionen Euro und soll im Sommer 2011 fertig gebaut sein


Datum:
17.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Oberschleißheim. Der schwedische LKW-Hersteller Scania baut in Oberschleißheim bei München nahe der A92 einen neuen Händlerbetrieb. Anfang November erfolgte der Baubeginn für den neuen 2000 Quadratmeter großen Betrieb im Gewerbegebiet nördlich der Kreuzstraße, heißt es in der Mitteilung.

Scania investiert rund 7,5 Millionen Euro in das Projekt. Generalunternehmer für den Neubau ist Goldbeck Süd, die im Auftrag von Scania Deutschland auf dem etwa 10.500 Quadratmeter großen Gesamtgrundstück eine Werkstatt mit einer Gesamtnutzfläche von circa 2000 Quadratmeter baut. Fertig sein soll der Neubau im Frühsommer 2011. 

Das Grundstück liegt 500 Meter vom jetztigen Betrieb entfernt. Seit 1995 hat der Scania-Händler im Großraum München seinen Firmensitz in Unterschleißheim. Dort arbeiten zurzeit 40 Mitarbeiter, die sich um Verkauf und Service von Scania-LKW und -Bussen kümmern. (ab)


Impressionen vom Tag der offenen Tür bei Scania

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.