-- Anzeige --

Mehr Geld für Beschäftigte der bayerischen Transportbranche

© Foto: Lohntüte: pixelio.de/Siegfried Fries; Sand-LKW: pixelio.de/Rolf van Melis; Montage: Nonnenmann

Arbeitgeber und Gewerkschaft Verdi einigten sich auf 2,1 Prozent mehr Gehalt ab Februar / Viele Betriebe arbeiten allerdings ohne Tarifbindung


Datum:
08.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Die Beschäftigten der bayerischen Transport- und Speditionsbranche erhalten vom kommenden Jahr an mehr Geld. In den Tarifverhandlungen einigten sich Arbeitgeber und die Gewerkschaft ver.di auf 2,1 Prozent mehr Gehalt ab Februar. Ein Jahr später sollen die Bezüge um weitere 2 Prozent steigen.

Über die Laufzeit des Tarifvertrages summierten sich die Erhöhungen damit auf 4,1 Prozent, teilte Verdi-Verhandlungsführer Anton Hirtreiter am Mittwoch in München mit. "Dieses Ergebnis kann sich in der Branche bundesweit sehen lassen." Zudem sei es ohne Arbeitskampf gelungen, eine Erhöhung der wöchentlichen Arbeitszeit zu verhindern. Die Branche beschäftigt im Freistaat rund 90.000 Menschen, davon arbeiten allerdings viele in Betrieben ohne Tarifbindung. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.