-- Anzeige --

Mehr Flexibilität im Kombiverkehr

Der el TU 40 von Krone ist eine Alternative für bessere Sattellast beim Einsatz heckbündiger 20-Fuß-Container
© Foto: Krone

Von der Straße oder vom Schiff auf die Schiene, oft auch umgekehrt: Damit Frachten kostengünstig, sicher und klimafreundlich ans Ziel gelangen, sind auch herstellerseitig clevere Detaillösungen gefragt - im Alltag stellt sich deren Nutzen rasch heraus.


Datum:
25.11.2021

-- Anzeige --

Die Nachfrage stimmt: Laut der Kombiverkehr KG waren es pandemiebedingt nur 3,0 Prozent weniger Container, Wechselbehälter und Sattelanhänger als 2019, die von Straße und Seeweg auf die Schiene gebracht wurden. Kürzere Transportzeiten gehören zu den Zielvorgaben - durch flexiblere Fahrzeuge, aber auch durch ein insgesamt effizienteres Netzwerk, das sich stetig weiterverzweigt. Doch mit dem Kombinierten Verkehr tun sich kleine und mittelständische Transportunternehmen noch immer schwer. Deren Entscheidungsträger befürchten, freilich oft nicht zu Unrecht, Verspätungen. Ebenso ist der Fuhrpark vieler Unternehmen schlichtweg nicht darauf ausgerichtet, in diesem Segment mitzuspielen.

Dabei sind aktuelle Trailer inzwischen meist modular aufgebaut, um potenzielle Kunden bestmöglich auf verschiedene Transportwege einzuspuren. Auch ohne batterieelektrische Zugmaschinen bieten Fahrzeughersteller…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.