-- Anzeige --

MB Tech stellt Fahrzeugstudie vor

Die Pickup-Studie "Reporter" ist auf der IAA zu sehen
© Foto: MB Tech

Die Daimler-Tochter zeigt auf der IAA eine Konzeptstudie eines Pickups auf Leichtbauweise


Datum:
22.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hannover. Die Daimler-Tochter MB Tech hat erstmals ein Fahrzeug-Konzept komplett entwickelt. Die Konzeptstudie „Reporter" stellte Werner Kropsbauer, Sprecher der MB-Tech-Geschäftsführung, am Mittwoch auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vor. Der „Reporter" ist ein viersitziger Pick-up auf Basis eines modularen Modells und damit auch in vielen anderen Varianten umsetzbar.

Die MB Tech Abteilung Rohbau zeigt mit dem Entwurf des modularen Gerüsts ein vielfältiges Fertigungsverfahren – von Alu-Guss, das bei der Längsträgereinheit des „Reporters" rund 37 Einzelteile ersetzt, über Alu-Schalenbau und -Strangpressprofile bis hin zu kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) für die B-Säule. Passend zu den Anforderungen der Hersteller setzt die Studie konsequent auf Leichtbau.

Ebenfalls dem Umwelttrend geschuldet ist das im Fahrzeug integrierte Solarmodul. Die Zellen befinden sich nicht auf dem Festdach der Pick-up-Studie, sondern sind auf dem Verdeck der Ladefläche angebracht. „Dafür konnten wir natürlich nicht auf konventionelle Solaranlagen zurückgreifen – diese sind groß, zu schwer, nicht biegsam und – aufgrund ihres Glasanteils – zu unsicher für Fahrzeuganwendungen", sagte Kropsbauer. Beim Solar-Top kommen daher neuartige Panels des Spezialisten CSP zum Einsatz: Sie basieren auf einer Vielzahl winzig kleiner, kugelförmiger Solarzellen, die zwischen zwei Kunststoffschichten gepresst sind. So konnte eine flexible, unzerbrechliche Solaranlage entwickelt werden, die bis zu 266 Watt leistet – genügend Energie, um die Klimaanlage, Innenraumbeleuchtung oder das Soundsystem zu betreiben.

„Wir haben mit unserem Konzeptfahrzeug noch sehr viel vor – die Premiere auf der IAA bedeutet nämlich nur den Abschluss der ersten Projektphase, zwei weitere werden schon bald folgen", betonte Kropsbauer.

Die Beratungs- und Entwicklungstochter MB Tech erwartet laut Kropsbauer für 2010 einen Umsatzanstieg um 20 Prozent auf rund 300 Millionen Euro. Geplant sind für die kommende Jahre die Expansion nach Brasilien, Indien und Russland. Das Unternehmen will dabei nicht nur Kunden folgen, sondern auch vor Ort neue Originalhersteller ansprechen. (sb) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.