-- Anzeige --

MAN will 2012 seinen Marktanteil weiter ausbauen

MAN-Vorstandschef Pachta-Reyhofen will den Marktanteil seines Unternehmens steigern
© Foto: dapd/Uwe Lein

Der Nutzfahrzeughersteller will im nächsten Geschäftsjahr profitabel wachsen und von Synergieeffekten nach der Übernahme durch VW profitieren


Datum:
14.02.2012
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Trotz der Aussicht auf Umsatzrückgänge im Geschäftsfeld Commercial Vehicles will MAN seinen Marktanteil bei den Nutzfahrzeugen im nächsten Geschäftsjahr weiter steigern. Das kündigte Georg Pachta-Reyhofen, Vorstandchef des Nutzfahrzeugherstellers, am Dienstag auf der Jahrespressekonferenz in München an. Das Unternehmen baute seine Marktposition im Segment der LKW über sechs Tonnen in Europa im abgelaufenen Geschäftsjahr zum sechsten Mal in Folge aus. MAN belegt damit 2011 eigenen Angaben zufolge mit einem Marktanteil von 18 Prozent den zweiten Platz. „Für 2012 haben wir uns ein profitables Wachstum als Ziel gesetzt“, sagte Pachta-Reyhofen.

Die Euro-6-Technologie werde beim Erreichen dieses Ziele noch keine Rolle spielen. „Die Anschaffung der neuen Abgastechnologie loht sich für Spediteure derzeit noch nicht“, erklärte Pachta-Reyhofen in München. Zwei Jahre vor der verbindlichen Einführung der Abgasnorm gebe es noch keine ausreichende Nachfrage nach den teureren LKW. Deshalb will MAN erst ab Frühjahr 2013 die Fahrzeuge der strengsten Schadstoffklasse anbieten.

Nach der Übernahme von MAN durch Volkswagen zum Ende des vergangenen Jahres erhofft sich Pachta-Reyhofen für 2012 darüber hinaus Synergieeffekte im Nutzfahrzeuggeschäft. „Mit Wolfsburg im Rücken können wir künftig Material günstiger einkaufen“, sagte der MAN-Vorstandschef. Derzeit prüfe man auch die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit der schwedischen VW-Tochter Scania. Zum Beispiel bei der Entwicklung von Bauteilen. Insgesamt geht der VW-Konzern davon aus, durch die Integration von MAN Kosten von mindestens 200 Millionen Euro pro Jahr einzusparen. (ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.