-- Anzeige --

Maersk lädt Schiffe im Leerlauf mittels E-Boje

Maersk will die Dekarbonisierung im Schiffsverkehr durch Vermeiden von Leerlauf-Emissionen unterstützen
© Foto: A.Carrasco Ragel/EFE/dpa/picture-alliance

Gemeinsam mit dem Energiekonzern Örsted wurde eine Ladestation an einem Offshore-Windpark entwickelt.


Datum:
31.01.2022
Autor:
Stefan May
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kopenhagen. Maersk Supply Service, ein Teil der dänischen Unternehmensgruppe Maersk, startet sein Projekt „Stillstrom“ zur Offshore-Aufladung von Schiffen. Diese weltweit erste vollumfängliche Ladestation an einer Offshore-Windanlage, wurde gemeinsam mit dem dänischen Energiekonzern Örsted entwickelt. Die Installation ist noch für das dritte Quartal dieses Jahr geplant.

Mit Stillstrom soll die Dekarbonisierung im Schiffsverkehr durch Vermeiden von Leerlauf-Emissionen unterstützt werden. Die Stromboje lädt das Schiff über Nacht. Örsted ist bei dem Projekt verantwortlich für die Integration der Stromboje ins Elektrizitätsnetz. Nach Unternehmensangaben hat die Boje ausreichend Kapazität um auch hybrid-elektrische Schiffe zu versorgen.

5,5 Millionen Tonnen weniger CO2

„Stillstrom ist Teil unserer Verpflichtung die Energieherausforderungen von morgen zu lösen“, sagte Steen S. Karstensen, CEO von Maersk Supply Service. „Indem wir frühzeitig in diesen Ocean-Cleantech-Bereich investieren, können wir führend zum grünen Übergang in der Schifffahrtsindustrie beitragen.“ Sebastian Klasterer Toft, Venture Programme Manager von Maersk Supply Service ergänzte: „Aufgabe ist es, 5,5 Millionen Tonnen CO2 innerhalb von fünf Jahren der kommerziellen Einführung einzusparen, zuzüglich Feinstaub, NOx und SOx.“ (ms)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.