-- Anzeige --

Luftfracht-Trucker gründen Interessengemeinschaft

Transportunternehmer beschweren sich über stundenlange Wartezeiten in der Cargo City Süd
© Foto: Picture Alliance/dpa/Stefan Rebscher

Am Frankfurter Flughafen leiden Trucking-Unternehmen unter massiven Problemen. Jetzt wollen sie auf ihre Situation aufmerksam machen.


Datum:
17.12.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt/Main. Rund 70 Luftfrachttransportunternehmer haben auf einem Treffen in Frankfurt die Gründung einer Interessengemeinschaft beschlossen und Hermann Schlienbecker, Geschäftsführer der Frankfurt Road Cargo Gmbh, zum Sprecher gewählt. Die Luftfrachttransportunternehmer sind im Luftfrachtersatzverkehr und Vor- und Nachlauf für die Luftfracht aktiv. Auslöser der Gründung sind massive Probleme der Aircargo-Trucker am Flughafen Frankfurt.

Probleme am Flughafen spitzen sich zu

Dort spitze sich die Situation durch die Schwachstellen der Infrastruktur am Flughafen in den letzten Wochen noch durch massive Probleme bei den Airlines und vor allem deren Handlingagenten zu, heißt es in einer Erklärung. Stundenlange Standzeiten in der Cargo City Süd führen nach Angaben der Transportunternehmer dazu, dass Rundläufe platzen, Tourenpläne obsolet werden und Fahrzeuge aufgrund von Lenk- und Ruhezeiten teilweise nicht mehr bewegt werden konnten. Die dadurch entstehenden Kosten bleiben in der Regel an den Transportunternehmern hängen.

Es ist billiger den LKW stehen zu lassen

„Wir sind an einem kritischen Punkt angelangt und stehen mit dem Rücken an der Wand. Die Airlines die Ihre unrentablen Flieger in die Wüste stellen, werden sicher Verständnis dafür haben, wenn es für uns bei den derzeitigen Entwicklungen und Wartezeiten in Frankfurt rentabler ist, die LKW auf dem Hof stehen zu lassen“, sagt Hermann Schlienbecker. Über die Interressengemeinschaft, die durch den Speditions- und Logistikverband Hessen/Rheinland-Pfalz unterstützt wird, wollen die Transporteure dafür sorgen, dass ihre Sorgen und Probleme am Markt wahrgenommen werden. (hel)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.