-- Anzeige --

Lokführer drohen mit Streiks: Verhandlungen abgebrochen

Die Zeichen stehen auf Streik
© Foto: ddp/Oliver Lang

Die Gespräche der großen Privatbahnen mit der Lokführergewerkschaft GDL über einen bundesweiten Tarifvertrag sind gescheitert


Datum:
24.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Nach dem Scheitern der Gespräche der großen Privatbahnen mit der Lokführergewerkschaft GDL über einen bundesweiten Tarifvertrag im Nahverkehr hat diese Streiks nicht mehr ausgeschlossen. „Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle Lokomotivführer, die in den vergangenen sechs Monaten geduldig darauf gehofft haben, dass das Lohndumping im deutschen Eisenbahnverkehr beendet wird", sagte GDL-Chef Claus Weselsky. Bis Anfang Februar soll es aber keine Streiks geben. Dann will die Gewerkschaft über das weitere Vorgehen beraten.

Die Privatbahnen Abellio, Arriva, Benex, HLB, Keolis und Veolia kritisierten dagegen die mangelnde Kompromissbereitschaft der GDL. Heute will die GDL noch mit der Deutschen Bahn verhandeln. Die Gewerkschaft möchte einen einheitlichen Rahmentarifvertrag für die Lokomotivführer im Nah-, Fern- und Güterverkehr durchsetzen. Anfang vergangener Woche hatte sich die größere Eisenbahngewerkschaft EVG, die aber nur wenige Lokführer vertritt, mit den Privatbahnen und der Deutschen Bahn auf einen Branchentarifvertrag im Personennahverkehr verständigt. Vermittelt hatte die Einigung der ehemalige SPD-Fraktionschef Peter Struck als Schlichter. (jök) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.