-- Anzeige --

Logistikbranche ist zurück auf Wachstumskurs

Studie der Deutschen Bank Research belegt Aufschwung der Logistikbranche – 2010 soll der Umsatz um neun Prozent wachsen


Datum:
23.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt/Main. Für die deutsche Logistikbranche hat die Deutsche Bank Research für 2010 mit einem Umsatzwachstum von neun Prozent gerechnet. 2011 wird nach einer aktuellen Studie der Bank ein etwas schwächerer Zuwachs von fünf Prozent erwartet. Deutlich zügiger als noch 2009 erwartet, soll bis Ende 2011 ein Umsatz von 193 Milliarden Euro erreicht werden. Das entspreche wieder dem Vorkrisenniveau. Als treibende Kraft für diese Entwicklung nannte die Deutsche Bank Industrie und Außenhandel.

Doch trotz der besseren Wirtschaftslage werden viele Herausforderungen auf die Logistiker zukommen. Die Deutsche-Bank-Expertenstellte warnten vor Folgekosten der Terrorgefahr. Das Risiko solle durch höhere Sicherheitsvorkehrungen gesenkt werden, dies wiederum verteuere die Mobilität. Nicht nur im Luftverkehr, sondern auch im Schiffverkehr, muss deshalb mit höheren Kosten und längeren Transportzeiten gerechnet werden.

Die schärferen Anforderungen durch Umwelt- und Klimaschutzvorgaben, wie beispielsweise die Luftverkehrssteuer auf Flugtickets und steigende Öl- und Steuerpreise, müssten Politiker bei ihren Entscheidungen berücksichtigen, um den Wachstum der Logistikbranche zu garantieren.

Um Engpässe der Infrastruktur zu verhindern, forderte die Deutsche Bank, eine langfristigere Finanzplanung und mehr Investitionen in die Infrastruktur. Öffentlichen-private Partnerschaften sollten vermehrt Verkehrswege finanzieren, um zu verhindern, dass die Infrastruktur an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen.

Weiter stellten die Autoren der Studie fest, das besondere Wachstumschancen im Segment Kontralogistik liegen, im Angebot von Mehrwertdiensten und nicht zuletzt in regionalen, kunden- oder produktspezifischen Nischen. Überdurchschnittliche Renditen in der Logistikbranche sollen auf Grund des scharfen Wettbewerbs allerdings eher schwierig zu erwirtschaften sein.

Um dem steigenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sollte für spezielle Berufe besonders geworben werden. Das mache diese wieder attraktiver und könnte mehr Arbeitskräfte für die Logistikbranche begeistern.

Allgemein setzte die Deutsche Bank Research besonders auf Wachstumstreiber wie Globalisierung oder eine internationale Arbeitsteilung. Auch eine stärkerer wirtschaftlicher Einbezug Asiens soll helfen, aufkommenden Problemen in der Logistikbranche entgegen zu steuern. (cbr) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.