-- Anzeige --

L.I.T. eröffnet Niederlassung in Spanien

Das neue Spanien-Team der L.I.T.-Gruppe (v.l.n.r.): Michael Borowski, Operations Manager L.I.T. Air & Sea, Melanie Schuldt, Branch Sales Manager L.I.T. Iberian Forwarding, Sergi Derqui, Branch Operations Manager und Laureano Marvez, Business Development Manager
© Foto: L.I.T.

Seit 1. Mai ist die L.I.T.-Gruppe mit einem Standort in Spanien vertreten. Vom neuen Barcelona-Büro aus wird sich das Team zunächst der Air-and-Sea-Sparte sowie Überlandverkehren im Bereich Automotive und Lebensmittel widmen.


Datum:
09.06.2021
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brake/Barcelona. L.I.T. hat in Spanien seine inzwischen fünfzehnte ausländische Dependance eröffnet. Wie der Logistikdienstleister mit Hauptsitz im niedersächsischen Brake meldet, kümmert sich vom neuen Barcelonaer Büro aus, unweit des internationalen Seehafens gelegen, ein dreiköpfiges Team um Export- und Import-Aufträge für die iberische Halbinsel. Zunächst werde sich das Geschäft auf die Air-and-Sea-Sparte sowie Überlandverkehre im Bereich Automotive und Lebensmittel konzentrieren, so L.I.T. Langfristig will das Unternehmen eigenen Angaben zufolge weitere Industriefelder erschließen. Zudem solle mit dem Anschluss Südeuropas das Netzwerk für internationale Intermodalverkehre ausgeweitet werden.

„Barcelona hat sich im Rennen um den neuen spanischen L.I.T.-Standort ganz klar durchgesetzt: Als zweitgrößter Containerhafen des Landes sowie umgeben von der lokalen Automobilindustrie bietet uns die Metropole ein ideales Umfeld“, sagt Simeon Breuer, Geschäftsführer der L.I.T. Speditions GmbH und Vorstandsmitglied der L.I.T. AG.

Corona-Krise hat Eröffnung verzögert

Geplant war die spanische Dependance laut L.I.T. bereits seit 2019, doch die Corona-Krise habe den gesamten Prozess verzögert. Drei Mitarbeitende aus den Bereichen Sales und Business Development sind nun – mit Unterstützung durch das deutsche Headquarter und dem federführenden Operations Manager der L.I.T. Air & Sea, Michael Borowski – für die spanischen Geschäfte zuständig. (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.