-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 30. Juni 2011

© Foto: Provasilich/Shutterstock

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
30.06.2011
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Politik

Saale-Ausbau - Der Ausbau des Saale-Seiten-Kanals in Sachsen-Anhalt ist nach Informationen der "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag) noch nicht endgültig vom Tisch. "Wir werden die Anhörung jetzt auswerten", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), nach der Expertenanhörung im Bundestagsverkehrsausschuss zur Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung am Mittwoch. "Daraus wird sich erst das Wasserstraßennetz ergeben. Es ist alles offen", sagte er dem Blatt aus Halle. Dies gelte auch für den Saale-Seiten-Kanal. (dpa)

Stuttgart 21 - Die Verwirrung um den Stresstest zu Stuttgart 21 hält an. Nach Informationen des Südwestrundfunks hat das von der Bahn beauftragte Gutachterbüro sma Zweifel daran, dass das Bauprojekt den Test in allen Punkten besteht. Das Züricher Planungsbüro habe bislang nur wenige Vorgaben der Deutschen Bahn zur Bewertung der Leistungsfähigkeit des geplanten Tiefbahnhofs vorbehaltlos akzeptiert, berichtete der SWR am Donnerstag. Das gehe aus einem Papier von sma hervor, mit dem der Lenkungskreis von Stuttgart 21 am 16. Juni über den Sachstand informiert wurde. Bislang hatte die Bahn keinen Zweifel daran gelassen, dass der Tiefbahnhof die angestrebte Leistungsfähigkeit von 49 Zügen in der Spitzenstunde erbringen werde. (dpa)

Verkehr

Autobahnraststätten -  Gut drei von vier Deutschen (76 Prozent) finden Autobahnraststätten zu teuer. Das hat eine repräsentative Umfrage des Kölner Meinungsforschungsinstitut YouGov zum Beginn der Urlaubssaison ergeben. Besonderes Ärgernis sind dabei die vielerorts verlangten Toilettengebühren: 70 Cent finden vier von fünf Befragten (80 Prozent) zu viel. Auch die Angebote für Kinder hält nur knapp jeder Vierte (23 Prozent) für ausreichend. Dennoch ist rund die Hälfte der Befragten (52 Prozent) mit der Qualität der Raststätten insgesamt zufrieden. Nur jeder Vierte (25 Prozent) sucht demnach regelmäßig alternative Pausenplätze abseits der Autobahnen.  Die Meinungsforscher hatten von Montag bis Mittwoch 1060 Menschen im Alter von mindestens 16 Jahren aus ganz Deutschland befragt. (dpa)

Vermischtes

Maderalarm - Marder haben es gemeinhin auf Bremsschläuche der Autos abgesehen - doch dieser Artgenosse hat gleich den ganzen Verkehr lahmgelegt. Mit seinem Ausflug in den Wattkopftunnel in Ettlingen (Kreis Karlsruhe) sorgte er am Dienstagabend kurzzeitig für eine Vollsperrung. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch mussten mehrere Autofahrer kräftig auf die Bremse treten, um das kleine Raubtier nicht zu überfahren. Polizisten sperrten daraufhin den Tunnel. Sie sichteten das Tier in einer Nothaltebucht und konnten es vertreiben. Zehn Minuten später rollte der Verkehr wieder. Der Übeltäter flüchtete unerkannt. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.