-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 23. Juli 2010

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
23.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Unternehmen 

Bündnis - Die Fluggesellschaften British Airways (BA), American Airlines und Iberia dürfen ihre Flüge zwischen Europa und den USA künftig gemeinsam betreiben. Das US-Verkehrsministerium stimmte jetzt der geplanten Kooperation auf der Transatlantikroute zu. Vor einer Woche hatte bereits die EU-Kommission grünes Licht gegeben. Allerdings machten beide Behörden ihre Genehmigung von Auflagen abhängig. Das gemeinsame Angebot der drei Fluglinien soll im Herbst an den Start gehen. Um die behördlichen Auflagen zu erfüllen, müssen die drei Gesellschaften vor allem an den beiden großen Londoner Flughäfen Start- und Landerechte zur Verfügung stellen, um auf den Strecken nach Amerika Wettbewerbern eine Chance zu geben. Das gleiche gilt für New York und Boston. Zudem müssen sie ihr Flugmeilen-Programm öffnen. (dpa)

Neues Lager - Geodis Logistics hat am Standort Hannover ein neues Lager mit einer Fläche von 20.000 Quadratmetern eröffnet. Im Rahmen eines Neukundenprojekts übernimmt der Logistikdienstleister dort seit Mitte Juni die Lagerung und Kommissionierung von über 50.000 verschiedenen Ersatzteilartikeln und koordiniert deren Distribution innerhalb Nordeuropas. Erst in den vergangenen zwölf Monaten erweiterte Geodis Logistics zwei weitere Standorte an innerdeutschen Logistikdrehscheiben. (ab)

Verkehr

Löwentransport - Unfreiwilliger Zwischenstopp für ein paar Löwen auf der A65 in der Pfalz. Der Lastwagen eines Zirkus, der die Tiere transportierte, hatte am Mittwoch auf der Strecke zwischen Edenkoben und Landau eine Panne. Wegen geplatzter Reifen musste der Transport für mehrere Stunden seine Fahrt unterbrechen. Polizei und Autobahnmeisterei sicherten das Fahrzeug ab, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Was die Löwen von dem Zwischenstopp hielten, blieb ungeklärt. (dpa)

Elbvertiefung - Die geplante Elbvertiefung gefährdet nach Ansicht des Umweltverbandes Nabu europäische Schutzgebiete entlang des Flusses. Die EU-Kommission müsse deshalb diesem Projekt ihre Zustimmung verweigern, forderte der Vorsitzende des Nabu Niedersachsen, Holger Buschmann, in einer Mitteilung am Donnerstag. Die Planungsunterlagen enthielten grundlegende Verstöße gegen die Fauna-Flora-Habitat-(FFH)-Richtlinie der EU sowie der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Die Elbvertiefung sei deshalb nicht genehmigungsfähig. Es seien massive Schädigungen an insgesamt 20 FFH- und neun EU-Vogelschutzgebieten entlang der Elbe zu erwarten. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.