-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 18. November 2010

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
18.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Unternehmen

Logistikpartner - DHL ist zum offiziellen Logistikpartner des Segelbootrennens Volvo Ocean Race 2011/12 ernannt worden. Der Logistikdienstleister hat sich in einer Ausschreibung die Exklusivrechte an allen internationalen und inländischen Frachtverkehren für die Veranstaltung gesichert. Für das Rennen wird DHL zunächst einen Logistikplan erstellen. Er bildet die Grundlage für die Transportleistungen und Logistikservices an den einzelnen Stationen, mit denen DHL die Veranstalter, Rennteams und Partner unterstützt. Zu den Kernleistungen zählt die Beförderung von Frachtgütern und Segelausrüstungen auf dem Luft-, See und Landweg, insbesondere von Hafen zu Hafen. (ab)

Verkehr

Tunnelsperrung - Frühestens am kommenden Montagmorgen können Autos wieder durch den 2,7 Kilometer langen Saukopftunnel zwischen Hessen und Baden-Württemberg rollen. Nach einem Feuer war Deutschlands längster einröhriger Straßentunnel am vergangenen Montag gesperrt worden. Ursache für den Brand, der die Stromversorgung lahmlegte, sei vermutlich ein Kurzschluss in der Schaltanlage, sagte Uwe Herzel vom Regierungspräsidium Karlsruhe am Mittwoch. Eine neue Anlage sei bestellt. Sie sorge für Licht, Belüftung und Sicherheitstechnik im Tunnel. Derzeit versorge ein Notstromaggregat das Betriebsgebäude. (dpa)

Kontrolle - Einen Gefahrguttransporter mit explosiver Fracht hat die Polizei wegen massiver technischer Mängel in St. Ingbert gestoppt. Die Ladung - unter anderem 40 Kilo Patronen für Waffen und knapp 500 Kilo Desinfektionsmittel - lag lose und ungesichert auf der Ladefläche, teilte die Landespolizeidirektion Saarland am Mittwoch mit. Zudem waren unter anderem die Scharniere an der hinteren LKW-Bordwand abgerissen oder beschädigt und die Plane des Fahrzeugaufbaus zerrissen. Die Beamten untersagten dem Fahrer nach der Kontrolle am Dienstagmorgen die Weiterfahrt. Der Mann muss ebenso wie der Halter des Lastwagens - ein Fuhrunternehmer aus Kaiserslautern - den Angaben zufolge mit einem Bußgeld von 300 Euro rechnen. (dpa)

CEMT-Genehmigungen - Die Russische Förderation hat in einer Sitzung der CEMT-Mitgliedstaaten vom September 2010 durchgesetzt, dass nur noch eine begrenzte Anzahl von CEMT-Genehmigungen auf ihrem Staatsgebiet gültig sind. Das Bundesamt für Güterverkehr musste deshalb das deutsche CEMT-Kontingent entsprechend aufteilen. Im Jahr 2011 gibt es aus diesem Grund CEMT-Genehmigungen, die mit einem roten Sperrstempel für Russland ("RUS"-Sperre) versehen sind. Diese Genehmigungen dürfen in Russland nicht zur Be- oder Entladung eingesetzt werden. Fahrten im Transit auf dem russischen Streckenabschnitt können aber beispielsweise mit bilateralen Genehmigungen durchgeführt werden. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.