-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 15. Februar 2011

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
15.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Politik

Export-Tour - Um Mecklenburg-Vorpommerns Exporte zu steigern, hat das Schweriner Wirtschaftsministerium gestern in Neubrandenburg seine erste "Export-Tour" gestartet. Dabei berichteten Unternehmer von ihren Erfahrungen im Auslandsgeschäft und Experten gaben Auskunft über zusätzliche Fördermöglichkeiten für neue Exporteure. Eingeladen waren Firmen, die mit Außenhandel beginnen oder ihn ausweiten wollen. Beteiligt waren unter anderen die Fördergesellschaft für Außenwirtschaft des Bundes und die Kammern. Die Exportquote - also der Auslandsanteil vom Gesamtumsatz des Verarbeitenden Gewerbes - liegt im Nordosten bei 28 Prozent. Bundesweit beträgt er etwa 46 Prozent, der Stadtstaat Berlin kommt auf 34 Prozent. Die "Export-Tour" hat beim Kunststoffrohrhersteller Hobas begonnen. Weitere Stationen sind später Torgelow bei Pasewalk, Groß Lüdershagen (Nordvorpommern), Schwerin, Parchim und Steffenshagen bei Rostock. (dpa)

Unternehmen

Partnerschaft - Der weltweit führende Logistikanbieter DHL ist neuer Partner des Fußballclubs Manchester United. Es sei eine Zusammenarbeit für drei Jahre vereinbart worden, teilte DHL am Freitagabend mit. Sie umfasse etwa Marketingaktivitäten, digitale Bandenwerbung im Stadion, Rahmenprogramm am Spieltag oder den Internetauftritt des Vereins. DHL ist Teil des Konzerns Deutsche Post DHL und nach eigenen Angaben Marktführer in der internationalen Logistikindustrie. (dpa)

Neuer Auftrag I - Die Papenburger Meyer Werft hat einen neuen Großauftrag in Aussicht: Die amerikanische Reederei Royal Caribbean Cruise Line habe mit der emsländischen Werft einen Vorvertrag über den Bau neuer Kreuzfahrtschiffe abgeschlossen, sagte ein Werftsprecher am Montag und bestätigte entsprechende Medienberichte. Das erste Schiff für 4100 Passagiere soll demzufolge im Herbst 2014 abgeliefert werden. Außerdem bestehe eine Option für die Auslieferung eines Schwesterschiffs bis Frühjahr 2015. Der Auftragswert beider Schiffe liegt laut Reederei bei rund 1,4 Milliarden Euro. Über den endgültigen Vertrag wird in einigen Wochen entschieden. (dpa)

Neuer Auftrag II - Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2010 hat die Rostocker Reederei A-ROSA zwei weitere Premium-Flusskreuzfahrtschiffe in Auftrag gegeben. Wie das Unternehmen am Montag berichtete, werden die Schiffe bei der Neptun Werft GmbH in Warnemünde gebaut. Sie sollen im März 2012 und März 2013 ausgeliefert werden. Mit den derzeit vier Donau-, zwei Rhône- und drei Rhein-Schiffen umfasse die A-ROSA Flotte dann insgesamt elf Flusskreuzer. Wie A-ROSA weiter mitteilte, wurde 2010 ein Umsatz von rund 64 Millionen Euro erzielt, dies bedeutete eine Zunahme von 26 Prozent im Vergleich zu 2009. Rund 61 000 Passagiere hätten 2010 eine Flussreise gebucht. (dpa)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.