-- Anzeige --

Kölner Flughafenchef bleibt im Amt

Michael Garvens
Michael Garvens bleibt vorerst im Amt
© Foto: Picture Alliance/Geisler-Fotopress

Michael Garvens bleibt vorerst Chef des Flughafens Köln-Bonn. Der Aufsichtsrat will keine Rechtsmittel gegen die gerichtliche Verfügung ergreifen, um weiteren Schaden am Unternehmen zu verhindern.


Datum:
30.11.2017
Autor:
Julia Thomsen
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Köln. Der zunächst beurlaubte und am Mittwoch zurückgekehrte Kölner Flughafenchef Michael Garvens bleibt weiter an seinem Arbeitsplatz. Wie der Aufsichtsrat des Airports am Donnerstag mitteilte, wird das Gremium nicht gegen die einstweilige Verfügung des Landgerichts Köln vorgehen, wonach der Flughafen Garvens zu unveränderten Bedingungen weiter beschäftigen muss.

„Diese Entscheidung ist vor allem vor dem Hintergrund getroffen worden, dass der Aufsichtsrat Schaden vom Unternehmen abwenden will, der durch eine weitere öffentliche juristische Auseinandersetzung um die Geschäftsführung des Unternehmens zwangsläufig entstehen würde“, hieß in der Mitteilung. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen.

Vorwürfe werden bis 15. Dezember abschließend geklärt

Garvens war am 10. November angesichts einer Untersuchung über mögliche Unregelmäßigkeiten am zweitgrößten NRW-Airport vorläufig beurlaubt worden. Auch die Kölner Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen wegen Untreue auf. Der Airportchef weist die Vorwürfe über angebliche Fehler im Bereich der Geschäftsführung zurück. Mitte der Woche wurde die Beurlaubung per einstweilige Verfügung des Landgerichts wieder aufgehoben. Seine Anwälte argumentierten, dass man Garvens bis heute keine konkretisierten Vorwürfe gemacht habe.

Der Aufsichtsrat erklärte, dass „die erhobenen Vorwürfe gegen Herrn Garvens“ in den nächsten Tagen durch beauftragte Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte „abschließend geklärt“ würden. Spätestens in einer Sitzung am 15. Dezember werde man über Konsequenzen entscheiden. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.