-- Anzeige --

In eigner Sache: Das Truckmarket-Onlineportal gibt es nun in 22 Sprachen

Truckmarket wird noch internationaler
© Foto: Verlag Heinrich Vogel

Nutzfahrzeughändler können künftig den Truckmarket-Dienst auch auf Norwegisch, Niederländisch, Dänisch, Litauisch, Portugiesisch und Schwedisch nutzen


Datum:
14.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Fahrzeugangebote in der Landessprache - von Norwegisch bis Bulgarisch: Die Nutzfahrzeughandelsplattform Truckmarket, ein Produkt der Springer Fachmedien München GmbH, wird ab dem 15. April 2011 in 22 Sprachen verfügbar sein. Zum aktuellen Angebot, welches von Englisch, Französisch, Russisch über Polnisch, Rumänisch oder Serbisch reicht, kommen sechs weitere Sprachen hinzu. Künftig können Nutzfahrzeughändler die Inserate und Aktionen auch auf Norwegisch, Niederländisch, Dänisch, Litauisch, Portugiesisch und Schwedisch abwickeln.

Generell ist der Gebrauchthandel stark exportorientiert. Allein zwischen Februar und März 2011 nutzen Interessenten aus 109 Ländern die Plattform Truckmarket.de, um nach Fahrzeugen zu suchen, oder zu inserieren. (rs) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.