-- Anzeige --

HHLA schüttet Dividenden aus

17.06.2024 10:38 Uhr | Lesezeit: 2 min
Vorstand und Aufsichtsratsvorsitzender der HHLA auf der Hauptversammlung 2024 (v.l.n.r.: Vorstandsmitglied Jens Hansen, Vorstandsvorsitzende Angela Titzrath, Vorstandsmitglied Torben Seebold, AR-Vorsitzender Prof. Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsmitglied Anne
Vorstand und Aufsichtsratsvorsitzender der HHLA auf der Hauptversammlung 2024 (v.l.n.r.: Vorstandsmitglied Jens Hansen, Vorstandsvorsitzende Angela Titzrath, Vorstandsmitglied Torben Seebold, AR-Vorsitzender Prof. Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsmitglied Annette Walter)
© Foto: HHLA/Nele Martensen

Bei der Hauptversammlung der HHLA wurde nun allen Beschlussvorschlägen zugestimmt – auch die Ausschüttung einer Dividende von 0,08 Euro je A-Aktie.

-- Anzeige --

Bei der ordentliche Hauptversammlung der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) wurde am Donnerstag, 13. Juni, allen Beschlussvorschlägen zugestimmt. Damit wurde auch die Ausschüttung einer Dividende von 0,08 Euro je A-Aktie beschlossen. An Aktionäre des Teilkonzerns Hafenlogistik werden insgesamt 5,8 Mio. Euro ausgeschüttet. Die Ausschüttungsquote beträgt 67 Prozent. Für den nicht an der Börse gelisteten Teilkonzern Immobilien werden 2,20 Euro je S-Aktie ausgezahlt, die zu 100 Prozent im Besitz der Freien und Hansestadt Hamburg ist.  Somit werden insgesamt 11,8 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2023 ausgeschüttet. Aspekte wie der anhaltende Krieg in der Ukraine, geopolitische Spannungen, eine hohe Inflation und gestiegene Zinsen waren Herausforderungen, die sich bei der HHLA auch in rückläufigen Containerumschlag und -transportkennzahlen spiegelten. 2023 wurde mit einem Umsatz von 1446,8 Mio. Euro und einem Konzern-Betriebsergebnis (EBIT) von 109,4 Mio. Euro abgeschlossen. 

Vorstandsvorsitzende Angela Titzrath sagte: „Die HHLA bewegt sich weiterhin in einem schwierigen Marktumfeld. Kurz- und mittelfristig müssen wir weiter mit Volatilität in der globalen Logistik rechnen und umgehen. Eine neue Normalität, auf die wir uns bei der HHLA eingestellt haben. Wir halten an unserer Strategie fest, die HHLA zukünftig noch vernetzter, digitaler und nachhaltiger aufzustellen. Dafür werden wir weiter investieren – in unsere Terminals, in unser europäisches Netzwerk sowie in weitere innovative Logistiklösungen.“

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#HHLA – Hamburger Hafen und Logistik

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Abteilungsleitung (m/w/d) Management technische Prozesse

Hannover;Hannover;Langenhagen;Hannover

Leiter Einkauf (m/w/d)

Hamm;Konz;Hamm;Essen;Essen

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.