-- Anzeige --

Hamburger Spediteure fordern Fairplay in Coronakrise

Für einen fairen Umgang, unter anderem bei der Geschäftsabwicklung, plädiert Willem van der Schalk, Vorsitzer des Vereins Hamburger Spediteure
© Foto: Oliver Beckhoff/dpa/picture-alliance

Der Verein VHSp verlangt von seinen Partnern faires Handeln in der aktuellen Krisensituation und weist auf die schwierige Lage vieler Unternehmer hin.


Datum:
22.04.2020
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Der Verein Hamburger Spediteure (VHSp) fordert seine Geschäftspartner zu fairem Handeln in der aktuellen Coronakrise auf. Viele Unternehmen seien von den immensen wirtschaftlichen und persönlichen Folgen betroffen, etwa durch Anmeldung von Kurzarbeit.

Willem van der Schalk, Vorsitzer des VHSp, wies darauf hin, dass sich die Mitgliedsfirmen des Vereins mit ihrem Beitritt bereits satzungsgemäß zum unbescholtenen Handeln verpflichtet hätten. Darunter verstehe er und der gesamte Vorstand etwa ein Fairplay in der Geschäftsabwicklung, der Kommunikation und dem Umgang miteinander.

Das verlangt der Verein auch von seinen Partnern, den Reedern, Airlines und Terminals in der Umsetzung von anspruchsvollen Aufgaben. Die Wirtschaftskräfte sollten sinnvoll zu Lösungsfindungen eingesetzt werden, die der gesamten Wirtschaft zugutekommen und nicht schaden, so die Ansicht der VHSp.

Der VHSp hat 340 Mitglieder mit 15.000 Beschäftigten. Er vertritt die Interessen der Hamburger Spediteure auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene gegenüber anderen Wirtschaftsverbänden, der Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. (sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.