-- Anzeige --

Hafen Antwerpen profitiert von Scheldevertiefung

Die "MSC Daniela" hat einen Tiefgang von 15,25 Meter.
© Foto: Eckhard-Herbert Arndt

Die Containerreederei MSC will Antwerpen ab sofort als ersten europäischen Anlaufhafen für ihren Liniendienst zwischen Asien und Europa nutzen


Datum:
29.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Antwerpen. Der Hafen Antwerpen profitiert immer mehr von der Fahrrinnenanpassung: Einer der wichtigsten Reedereikunden, die schweizerische MSC-Gruppe, hat angekündigt, Antwerpen im Rahmen ihres sogenannten Silk-Loops zwischen Asien und Europa ab sofort als ersten europäischen Hafen anlaufen zu wollen. Hafenschöffe Marc Van Peel sieht darin einen wichtigen Schritt, um den Marktanteil innerhalb der Hamburg-Le-Havre-Range im Europa-Fernost-Container-Geschäft weiter auszubauen. „Die Top-Reedereien der Welt erkennen im Zusammenhang mit ihrer Fahrplangestaltung die erweiterten Möglichkeiten, die Antwerpen dank der letzten Scheldevertiefung bietet."

Den symbolischen Auftakt für diese Fahrplan-Neuausrichtung vollzog die Reederei am Freitag mit dem Anlauf des 14.000-TEU-Frachters „MSC Daniela“. Der Containerriese wurde im Frühjahr 2010 in Dienst gestellt und stellt mit einem Tiefgang von 15,25 Meter den Rekord der „MSC Emanuela“ aus dem April ein. Seit der neuerlichen Flussvertiefung im Dezember 2010 bietet die Westerschelde, die Antwerpen mit der Nordsee verbindet, der Schifffahrt einen garantierten, tideunabhängigen Tiefgang von 14,50 Meter. Weitere Zentimeter unter dem Kiel werden durch die Ausnutzung der Tidewelle gewonnen, die wie ein zusätzliches Wasserpolster wirkt. Jeder Zentimeter mehr Tiefgang bedeutet mehr Ladung an Bord. (eha)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.