-- Anzeige --

H. Essers will Teile der Meeus Group übernehmen

H. Essers ist bereits jetzt einer der größten Logistikdienstleister in Belgien
© Foto: H. Essers

Dem belgischen Logistikdienstleister geht es um die Chemielogistik und Gefahrgut-Transporte sowie Lagerhaus-Aktivitäten und Umzüge des niederländischen Unternehmens. Betroffen ist der Benelux-Raum und Frankreich.


Datum:
14.12.2020
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Genk. Der belgische Logistikdienstleister H. Essers will noch in diesem Jahr Teile der niederländischen Meeus Group übernehmen. Dabei geht es vor allem um die Unternehmenssparten Chemielogistik und Gefahrgut-Transporte, Lagerhaus-Aktivitäten und Umzüge von Meeus im Benelux-Raum und Frankreich. Die Verhandlungen seien bereits in einem fortgeschrittenen Stadium, gibt H. Essers in einer Mitteilung an. Bei erfolgreichem Abschluss der Verhandlungen wäre es die bislang größte Übernahme in der Unternehmensgeschichte von H. Essers.

Das Interesse an den genannten Unternehmenssparten der Meeus Group ist Teil des mehrjährigen Wachstumsplans, den H. Essers zurzeit umsetzt. Der Plan sieht eine deutliche Stärkung der eigenen Chemielogistik und eine Ausweitung der Unternehmensaktivitäten in den Niederlanden vor. „Mit der Übernahme des Chemieclusters der Meeus Group bauen wir unsere Präsenz als Anbieter von Lagerhallen-Dienstleistungen und unser eigenes multimodales Transport- und Verteilernetzwerk in den Niederlanden aus“, kommentierte entsprechend Gert Bervoets, CEO von H. Essers, die Verhandlungen.

Weltweit 77 Standorte und 6600 Mitarbeiter

Die Belgier mit Stammsitz in Genk gehören schon heute zu einem der größten Logistikdienstleister im eigenen Land: H. Essers betreibt nach eigenen Angaben insgesamt 77 Standorte in 19 Ländern (unter anderem Frankenthal/Deutschland), beschäftigt weltweit 6600 Mitarbeiter und besitzt knapp 1500 Zugmaschinen sowie über 3300 Sattelauflieger. Durch die Übernahme würde sich das Unternehmen um 411 Mitarbeiter, 110 Zugmaschinen sowie 590 Sattelauflieger und Containerchassis vergrößern. 160.000 Quadratmeter Lagerhallenraum kämen zu der bisherigen Kapazität von gut 1,1 Millionen Quadratmetern dazu.

Die niederländische Meeus Group wurde 1933 gegründet und besteht aus einer Vielzahl von einzelnen Unternehmen mit unterschiedlichen Spezialgebieten. Die Aktivitäten, die von der Übernahme betroffen sein sollen, gehen vor allem vom Standort im südwestniederländischen Bergen op Zoom aus. Die einzelnen Unternehmen sollen nach der Übernahme unter eigenem Namen sowie mit den bisherigen Geschäftsführungen und Angestellten weiterarbeiten.

Laut niederländischen Medien geht es bei den Verhandlungen um folgende Einzelbetriebe der Meeus Group: Mepavex Logistics, Meeus Transport, Meeus France, Meeus Freight Management und BGT, Darvi Transport, den Inlands-Containerterminal MCT in Bergen op Zoom sowie die Umzugsunternehmen UTS-Netwerk, Van den Berg und Egeraat Verhuizingen. (kw)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.