-- Anzeige --

GLS Germany baut neues Depot

Der Neubau soll fünf Millionen Euro kosten
© Foto: GLS

Das neue Umschlagszentrum in Neumünster soll eine Abwicklung von 30.000 Paketen pro Tag ermöglichen und im Mai 2011 den Betrieb aufnehmen


Datum:
24.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Neuenstein. GLS Germany hat diese Woche mit dem Bau eines neuen GLS-Depots in Neumünster, dem nördlichsten Standort des Paketdienstes in Deutschland, begonnen. Das Umschlagzentrum ist nur einen Kilometer entfernt vom alten Depot 23, heißt es in einer Mitteilung. GLS investiert rund fünf Millionen Euro in den modernen Ersatzbau.

Für die Errichtung des neuen Standorts kaufte GLS ein 31.600 Quadratmeter großes Grundstück in Neumünster. Die 4000 Quadratmeter große Halle, ausgestattet mit einer Zwei-Strang-Fördertechnik, ermögliche eine Erweiterung der Kapazitäten und eine zügigere Paketabwicklung der 30.000 Pakete pro Tag. Für den Standort Neumünster sprechen laut Unternehmen die direkte Anbindung an die Autobahn 7 und mehrere Bundesstraßen und die zentrale Lage in Norddeutschland zwischen Hamburg, Kiel und Flensburg.

Bereits Ende Februar 2011 soll die Umschlaghalle fertig gestellt sein. Die Inbetriebnahme ist für Anfang Mai geplant. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.