-- Anzeige --

Global Port Tracker: Wachstum des Containervolumens in Europa nimmt ab

Dämpfer für das Wachstum: Die Währungskrise wirkt sich negativ auf den Außenhandel aus
© Foto: imago/HochZwei/Angerer

Die Schuldenlast der südeuropäischen Staaten droht das leichte Wachstum des Containerumschlags im Im- und Export in Europa zu dämpfen


Datum:
15.08.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

London. Die Schuldenlast der südeuropäischen Staaten droht laut des Berichts „Global Port Tracker: North Europe Trade Outlook" der britischen Agentur Hackett Associates das leichte Wachstum des Containerumschlags im Im- und Export in Europa zu dämpfen. Das ein- und ausgehende Containervolumen in den sechs nordeuropäischen Häfen Le Havre, Antwerpen, Seebrügge, Rotterdam, Bremen/Bremerhaven und Hamburg sank durch die wirtschaftlichen Turbulenzen und ein geringeres Handelswachstum mit den asiatischen Ländern von einem Höchststand im März auf nur fünf bis sechs Prozent Zuwachs.

Das gesamte Umschlagsvolumen nahm in den sechs Häfen im Mai von April nur um 5,6 Prozent auf 3,48 Millionen TEU zu. Le Havre und Zeebrugge verzeichneten einen Abfall.

Das gesamte Importvolumen wuchs gegenüber dem Vormonat im Mai um 6,9 Prozent. Dies entspricht einem Wachstum von 9,3 Prozent verglichen mit dem Vorjahr (+12 Prozent). Bis Ende des Jahres soll es auf 9,9 Prozent zunehmen. Im dritten und vierten Quartal vermehrten sich die Importe um 2,4 beziehungsweise 0,2 Prozent und die Exporte um 1,6 sowie 0,1 Prozent.

Der Gründer von Hackett Associates Ben Hackett sagte in einem Bericht des „Newark's Journal of Commerce", dass sich das Wachstum verlangsamt und zunehmend schlechter wird. „Wir sind jetzt mit dem Gespenst der Angst konfrontiert. Italien, Spanien, Portugal und Irland müssen ihre Finanzpolitik anpassen und wir wissen nicht, ob die Staaten in Nordeuropa sich den Rettungsschirm leisten können." (rup) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.