-- Anzeige --

Freie Fahrt für Dreckschleudern in Schweizer Städten

Vor allem die kleinen Städte in der Schweiz bezweifeln, dass Umweltzonen sinnvoll sind
© Foto: ddp/Uwe Meinhold

Nach zahlreichen Protesten hat das Schweizer Verkehrsministerium beschlossen, vorerst keine Umweltzonen einzuführen


Datum:
13.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bern. In Schweizer Städten wird es vorerst keine Umweltzonen nur für "saubere" Autos geben. Das Verkehrsministerium zog eine entsprechende Vorlage nach Protesten bei Anhörungen zurück, wie es am Mittwoch in Bern hieß.

Ähnlich wie in Deutschland, wo es Umweltzonen in rund 40 Innenstädten gibt, sollte auch in der Schweiz die Einführung eines Plakettensystems das Kernstück der Neuregelung bilden, mit dem die Fahrzeuge in Emissionskategorien eingeteilt worden wären. Autos mit übermäßig hohem Schadstoffausstoß - vor allem Stickoxide und Feinstaub - hätten so aus diesen Zonen ausgeschlossen werden können.

Bei den im parlamentarischen Verfahren in der Schweiz üblichen Anhörungen, der sogenannten Vernehmlassung, stieß das Projekt auf große Ablehnung, wie das Bundesamt für Straßen (ASTRA) mitteilte: "Die rund 3700 eingegangenen Stellungnahmen zeigten eine mehrheitlich ablehnende Haltung."

Große Städte wie etwa Basel hatten in der Anhörung das Vorhaben zwar befürwortet. Die kleineren Städte jedoch bezweifelten den Nutzen. Das Ministerium in Bern hatte die Einrichtung von Umweltzonen auf Anregung der Kantone Genf und Tessin geprüft. Eine Machbarkeitsstudie für die Städte Lugano und Chiasso zeige nach Angaben der Tessiner Regierung, dass die Schadstoffe dadurch um 30 bis 50 Prozent reduziert werden könnten. Jetzt könnten die Abgasvorschriften für neue Autos verschärft werden. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.