-- Anzeige --

Frankreich baut „Jahrhundert-Kanal“

© Foto: Michael Kappeler

Ein 4,5 Milliarden Euro teurer Kanal soll die Seine mit dem europäischen Flussnetz verbinden


Datum:
06.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Paris. Ein 4,5 Milliarden Euro teurer Kanal soll die Seine mit dem europäischen Flussnetz zwischen Frankreich, Deutschland, Belgien und den Niederlanden verbinden. Nach jahrelangen Streitigkeiten um die Finanzierung des 106 Kilometer langen Kanals „Seine-Nord Europe" gab der französische Präsident Nicolas Sarkozy am Dienstag grünes Licht für den Bau. Die Finanzierung stehe zu 97 Prozent, sagte er. Im kommenden Jahr würden die Gewinner der Ausschreibung für die Bauarbeiten benannt werden. Bis 2017 soll das Bauwerk dann fertiggestellt sein.

„Das ist fantastisch, weil Frankreich seit Ende des Zweiten Weltkriegs keine Kanäle mehr gebaut hat", betone Sarkozy bei einer Konferenz im nordfranzösischen Nesle. Nach Angaben der Zeitung „Le Parisien" soll der „Jahrhundert-Kanal" rund 4000 direkte und 28.500 indirekte Arbeitsplätze schaffen und als Folge einer Reduzierung des Güterverkehrs auf den Autobahnen die Luftqualität verbessern. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.