-- Anzeige --

Frage der Woche: LKW-Fahrermangel

Frage der Woche der VerkehrsRundschau
© Foto: Fotolia

In dieser Woche möchten wir von Ihnen wissen: Wie gelangen Sie am leichtesten an qualifizierte LKW-Fahrer?


Datum:
28.07.2011
5 Kommentare

-- Anzeige --

Der LKW-Fahrermangel wird zum ernsten Problem in der Transport- und Logistikbranche. Viele Unternehmer suchen händeringend nach qualifiziertem Fahrpersonal.

Wie gelangen Sie am leichtesten an qualifizierte LKW-Fahrer?  

Einfach online abstimmen unter Frage der Woche 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


V480 Truck

30.07.2011 - 14:39 Uhr

Wie gelangen Sie am leichtesten an qualifizierte LKW-Fahrer? Ganz einfach, wer sein Personal gerecht behandelt und entlohnt, hat auch motivierte Mitarbeiter.


Thomas Frentzen

15.08.2011 - 00:47 Uhr

Ha Ha Ha..... Fahrermangel????? Kann wohl nicht so schlimm seien hier in Deutschland. Den dann würden die Deutsche Spedition und Transportbranche zumindes Löhne wie in Polen bezahlen. Schaut mal rüber nach den Niederlande oder in Skandinavien oder nach Polen da sind die Verdienstmöglichkeiten bei weiten höher als hier in Deutschland und die Arbeitsbedingungen auch. Sowie werden dort auch die Löhne korrekt und PÜNKLICH bezahlt. Wieso soll man hier als Freischafender Künstler für 5 bis 6 € brutto noch einen Lkw fahren??? Die ganze Woche weg von zu Hause sowie kein Privat Leben. Neee DANKE!!! So Blond kann man doch wirklich nicht mehr seien. Also Finger weg vom LKW bei den hiesigen Speditionen.Jeder Zuhälter geht mit seinen Frauen im Bordell besser um als die Spediteure es hier mit Ihren Fahrern machen. Und nun wundern die Sich wo den all die Berufskraftfahrer sind. Ein groß der Fahrer gehen nicht nur in Rente, nee viele verlasen den Beruf viel früher und angewidert von den ganzen Asssozialen Bedingungen. Die hier in der Transportbranche herrschen. Je größer und Qualifizierter der Betrieb des so schlimmer sind die Arbeitsbedingungen. Das ist FAKT!!!!!


Karlheinz Blaimer

09.09.2011 - 21:42 Uhr

So ists recht. Aber wir brauchen noch 2-3 Jahre bis die Unternehmen u. Spediteure gerechten Lohn für uns bezahlen. Die haben uns schon einige Jahre zum Hungerlohn arbeiten lassen in unserem so sozial eingestelltem Deutschland und die Politik macht mit


R. Wagner

01.10.2011 - 17:19 Uhr

Die deutschen Speditionen und Transportfirmen sind ja selbst Schuld. Wollen nichts bezahlen, dann 14 Tage unterwegs sein und WE nur die einfachen Spesen zahlen (wenn überhaupt)Fahrzeuge sind teils Schrott und innen total verdreckt und versifft und das man Überladet oder die Lenk&Ruhezeiten ständig verkürzt oder gar mal ganz weglässt damit die schnell noch ne Ladung nehmen können um nochmehr zu verdienen is ja bekannt. Die meinen Sie können uns Fahrer behandeln wie Dreck und erwarten dann noch von uns anständige Arbeit,Flexibel sein usw, ne ne da müssen die erst mal was für tun. Vorallem mal nach zB. Skandinavien oder Benelux rübersehn, wie man da behandelt wird und was die bezahlen, können unsere Deutschen nicht mithalten und viel lernen.


UDO HOFFMANN

13.11.2011 - 12:11 Uhr

ICH FAHRE SEIT 35JAHREN LKW : DA ICH ABER AUCH DEN KOM FÜHRERSCHEIN HABE ,BIN ICH IM ÖFFENTLICHEN NAHVERKEHR DIE LETZTEN 11JAHRE BESCHÄFTIGT GEWESEN . DA AUCH HIER KLAMME KASSEN HERRSCHEN,IST DIE BEZAHLUNG EINES BUSFAHRERS SO BESCHISSEN ,DAS MAN VON EINEM JOB MIT DER VERANTWORTUNG KAUM SEIN LEBEN BESTREITEN KANN . DA ICH MICH IMMER FÜR GLEICHE ARBEIT GLEICHER LOHN EINGESETZT HABE ,WURDE VERSUCHT MICH LOS ZU WERDEN .DA HABE ICH DANN NACH EINEM RECHTSSTREIT EINE ABFINDUNG BEKOMMEN UND DAS ARBEITSVERHÄLTNISS IM BEIDERSEITIGEN EINVERNEHMEN BEENDET . ICH HABE DANN IN EINER WÄSCHEREI MIT EINEM GROSSEN FUHRPARCK ANGEFANGEN ,WO ICH MITTLERWEILE WIEDER AUSGESCHIEDEN BIN .DIE BEZAHLUNG WAR SO SCHLECHT ,DAS MIR DAS AMT MEIN GEHALT AUFGESTOCKT HAT - ARMES DEUTSCHLAND


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.