-- Anzeige --

Fördergelder: Lindner für Abbau staatlicher Subventionen

Bundesfinanzminister Christian Lindner (im Bild) sieht in der Inflation eine Gefahr für die wirtschaftliche Stabilität in Deutschland
© Foto: Christophe Gateau/dpa/picture-alliance

Der Bundesfinanzminister hat sich auch mit Blick auf die Inflation in Deutschland für einen Abbau staatlicher Subventionen ausgesprochen.


Datum:
01.06.2022
Autor:
Marie Christin Wiens / dpa
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der FDP-Politiker sagte beim „Wirtschaftstag“ des Wirtschaftsrats der CDU in Berlin, der Staat müsse sich nicht nur die „Sucht nach neuen Schulden“ abgewöhnen. „Wir müssen uns auch die Sucht nach immer neuen Subventionen abgewöhnen“, so Christian Lindner.

Automobilhersteller machten Milliardengewinne, Elektroautos seien nicht lieferbar. „Trotzdem gibt es obendrauf noch Kaufprämien.“

Staatliche Förderungen: Priorisierung erforderlich

Lindner nannte auch staatliche Förderungen für den Neubau von Gebäuden. Der Staat werde nicht auf Dauer alles subventionieren können, dies treibe die Preise. Die geplante Rückkehr zur Schuldenbremse im kommenden Jahr im Bundeshaushalt erfordere eine Priorisierung.

Inflation bedrohe wirtschaftliche Entwicklung

Der Politiker sieht die hohe Teuerung als die größte Bedrohung für die weitere wirtschaftliche Entwicklung. „Inflation bedeutet nicht nur, dass die Menschen am Ende des Monats fragen, ob der Kühlschrank voll oder leer ist. Inflation ist auch eine Gefahr für die Investitionssicherheit und die Bereitschaft, unternehmerische Risiken einzugehen.“

Am Ende sei Inflation auch eine Gefahr für die wirtschaftliche Stabilität in Deutschland insgesamt. Deshalb sei die Bekämpfung der Inflation das Gebot der Stunde.

Im Mai lagen die Verbraucherpreise in Deutschland um 7,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am 30. Mai anhand vorläufiger Daten mitgeteilt hatte. (mwi/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.