-- Anzeige --

Firmen: Digitalisierung vorantreiben wichtigste Aufgabe für Regierung

Eine Umfrage der DIHK zeigt: Unternehmen sehen als wichtige Aufgabe der neuen Regierung, das Vorantreiben der Digitalisierung
© Foto: kamonrat/stock.adobe.com

In einer Befragung der Industrie- und Handelskammer gaben 61 Prozent der Unternehmen an, dass der Technikwandel beschleunigt werden sollte.


Datum:
29.09.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Unternehmen in Deutschland sehen es als wichtigste Aufgabe der neuen Bundesregierung an, die Digitalisierung voranzutreiben. Dieses Thema nannten in einer Befragung der

Industrie- und Handelskammern 61 Prozent der Firmen, wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) am Mittwoch in Berlin mitteilte. 41 Prozent der Firmen sagten auf die Frage, was die neue Bundesregierung - unabhängig von Corona-Maßnahmen - vornehmlich anpacken sollte, Verwaltungsleistungen müssten verbessern und beschleunigt werden. Die Ergebnisse basieren auf Antworten von rund 3500 Betrieben.

„Ohne eine leistungsfähige digitale Infrastruktur und eine schnelle Verwaltung werden die Unternehmen ihre großen Zukunftsaufgaben hierzulande ebenso wie im weltweiten Wettbewerb nicht bewältigen können“, erklärte DIHK-Präsident Peter Adrian. Umso dringlicher sei es, jetzt Hindernisse aus dem Weg räumen. Die Unternehmen sähen sich allzu oft durch komplexe Regulierungen, langwierige Verfahren und praxisferne Vorgaben ausgebremst.

Den Ausbau der digitalen Infrastruktur etwa bei Glasfaserleitungen bewerten die Betriebe laut der Befragung als schlecht. Als weitere vorrangige Aufgabe einer neuen Regierung nannten die Firmen, die Klimapolitik investitionssicher und wettbewerbsfähig zu gestalten. Es müsse sichergestellt werden, dass die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Firmen nicht auf der Strecke bleibe, sagte Adrian vor dem Hintergrund steigender CO2-Preise. Es müsse ein gemeinsames internationales Vorgehen und intensive Abstimmungsprozesse zwischen der EU, den USA und China geben. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.