-- Anzeige --

Finnlines steuert Lettland an

Die bisherige „Finnhansa" soll unter dem Namen „Transrussia" zwischen Lübeck und St. Petersburg auf Fahrt gehen
© Foto: Finnlines

Die Fährreederei steuert ab 28. Juli von Lübeck auch Ventspils an


Datum:
07.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Lübeck. Die Fährreederei Finnlines steuert ab 28. Juli von Lübeck auch Ventspils an. Der lettische Hafen wird in Zukunft ein regulärer Zwischenstopp auf der „Trans Russia Express" genannten Fährlinie von Deutschland ins russische St. Petersburg sein, die von der Reederei zweimal in der Woche mit zwei RoPax-Schiffen bedient wird. Gleichzeitig werden auch die Anläufe in Sassnitz auf Rügen auf zwei Mal pro Woche erhöht, erklärte Uwe Bakosch, CEO von Finnlines.

Im Rahmen der Fahrplanänderung wird eines der Schiffe, die „Translubeca", durch die größere und modernere „Transrussia" ersetzt, teilte Finnlines mit. Dabei handelt es sich um die umgetaufte bisherige „Finnhansa", die zuvor zwischen Travemünde und Helsinki verkehrte. Gegenüber dem Vorgängerschiff weist sie mit 3200 Metern Ladelänge fast die doppelte Kapazität auf. Auch können mit 124 Passagieren 50 Prozent mehr Fahrgäste auf den zum Transport von Lkws und Trailern spezialisierten Schiffen mitgenommen werden. Das andere Schiff auf der Strecke, die „Transeuropa", ist baugleich. (ld) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.