-- Anzeige --

Faszination Airbus A380

29.03.2007 11:08 Uhr
Als Frachtversion wird der A380 in nächster Zeit noch nicht zu sehen sein. (Foto: Airbus)
© Foto: Airbus

Eine Fracht-Version des Riesen-Fliegers ist auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt. Derweil wurde bei der Passagier-Variante mit einem Flug von Frankfurt nach München hingegen eine Reihe von Testflügen abgeschlossen. Der A380 in der Bildergalerie!

-- Anzeige --

Die Arbeiten an einer Frachtversion des Großraumflugzeugs A380 sind von Airbus Anfang März auf Eis gelegt worden. Begründet wurde dieser Schritt mit den großen finanziellen Herausforderungen und dem Fehlen einer kurzfristigen Marktperspektive für das Frachtmodell A380F. Im Februar hatte der weltgrößte Paketzusteller UPS, der zehn Frachtflugzeuge bei Airbus bestellt hatte, als letzter verbliebener Auftraggeber für die riesige Frachtmaschine das Lieferabkommen geändert. Es wurden neue Termine festgelegt, nachdem die Auslieferung ursprünglich von 2009 bis 2012 laufen sollte. Zudem hatte sich UPS die Möglichkeit für die Streichung des Auftrags gesichert. Die Passagiermaschine hingegen schwebte am 28. März nach einer Begrüßungsschleife auf der südlichen Start- und Landebahn des Flughafens in München ein. Tausende von Schaulustigen verfolgten an den Absperrzäunen gebannt die Landung des "Riesen-Vogels", der um 11.27 Uhr mit 238 Passagieren an Bord vom Frankfurter Airport in Richtung München abgeflogen war. Der Flug von Frankfurt nach München galt als Abschluss einer Reihe von Testflügen, mit denen Lufthansa und Airbus das Großraumflugzeug auf seine Praxistauglichkeit überprüfen wollten. "Landung, Andocken, Aussteigen der Passagiere ­ alles lief planmäßig und ohne Probleme", sagte eine Lufthansa-Sprecherin. Mit dem Streckenerprobungsprogramm sollte die Alltagstauglichkeit des Großraumflugzeugs mit seinen rund 550 Sitzplätzen getestet werden. München war nach Flügen unter anderem nach New York, Washington und Hongkong die letzte Station, bevor der A380 an die Airbus-Heimatbasis nach Toulouse zurückkehrte. Man habe die Maschine und die Abläufe "auf Herz und Nieren" erprobt, erklärte Lufthansa- Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber in einer Pressemitteilung. Problemen waren lediglich beim Testflug nach Hongkong am Wochenende zuvor aufgetreten, als es wegen eines Lecks in der Hydraulikleitung zu einer dreistündigen Verspätung gekommen war. 2009 soll der A380 bei Lufthansa in den Liniendienst gehen. (dpa/stb) Während die Fracht-Variante des A380 länger auf sich warten lassen wird, sorgt die Passagier-Version für großes Interesse. Die besten Fotos des weltgrößten Passagierflugzeugs haben wir aus diesem Grund unten auf dieser Seite in einer Bildergalerie für Sie zusammengestellt.


Airbus A380

Airbus A380 Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Sammelgutausgang

Aschaffenburg;Aschaffenburg;Aschaffenburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.