-- Anzeige --

Europa wird Renaults Stromer-Zentrale

Der Renault Kangoo Rapid Z.E.
© Foto: Renault

Die französische Marke will 2013 einen neuen Transporter auf den Markt bringen und künftig mit E-Fahrzeugen und Batterien aus eigener Produktion für Elektromobilität sorgen


Datum:
10.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Boulogne-Billancourt. Der französische Autoriese Renault legte vor kurzem seine strategischen Planungen für die kommenden Jahre offen. Frankreich soll dabei künftig das Zentrum der Elektrofahrzeugproduktion des Konzerns werden. Mit den beiden Modellen Zoe und Kangoo Rapid Z.E. sollen ab dem Jahr 2015 rund 80 Prozent aller Stromer mit dem Renault-Rhombus hier entstehen. Für 2013 ist die Batteriefertigung im Werk Flins mit einer Kapazität von 100.000 Stromspeichern pro Jahr geplant. Einen neuen Transporter wollen die Franzosen ab 2013 im Werk Sandouville bauen. Rund 100.000 Einheiten sollen dann jährlich einen Käufer finden.

Bei dem mit Nissan eng verbundenen und mit Daimler kooperierenden Fahrzeugbauer schrumpfte das Westeuropageschäft mit PKW und leichten Nutzfahrzeugen zwischen 2007 und 2010 indes um 20 Prozent. Die Verkäufe außerhalb Westeuropas machen mittlerweile rund 37 Prozent des Absatzes der Renault-Gruppe aus. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 waren es gerade einmal 17 Prozent. In diesem Jahr soll dieser Anteil auf 43 Prozent anwachsen. Investieren will der Konzern künftig vor allem in Brasilien, Indien und Russland. (rs) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.