-- Anzeige --

Eurogate darf Containerterminal in Waltershof ausbauen

Laut dem Gerichtsentscheid ist die Westerweiterung des Terminals rechtmäßig (Symbolbild)
© Foto: Eurogate/Vielmo

Nach einer Entscheidung des Hamburger Oberverwaltungsgerichts kann das Eurogate-Containerterminals in Hamburg-Waltershof erweitert werden.


Datum:
14.05.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Der geplanten Erweiterung des Eurogate-Containerterminals in Hamburg-Waltershof steht nichts mehr im Wege. Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht hat entschieden, dass der Planfeststellungsbeschluss zur Westerweiterung des Terminals rechtmäßig sei. Mit der am Freitag, 14. Mai, veröffentlichten Entscheidung vom Mittwoch sei der Beschluss nun rechtskräftig. Zuvor hatte bereits das Verwaltungsgericht Klagen von Anwohnern der gegenüberliegenden Elbseite in Övelgönne und an der Elbchaussee zurückgewiesen.

Eurogate will den Container-Terminal Hamburg um rund 38 Hektar Fläche und 1059 Meter Kaimauer in Richtung Bubendey-Ufer erweitern. Mit dieser Westerweiterung soll die Umschlagkapazität von derzeit 4,1 Millionen auf insgesamt sechs Millionen Standardcontainer (TEU) ausgebaut werden.

Die Kläger hatten dem Gericht zufolge argumentiert, für das Vorhaben bestehe kein Bedarf und die mit dem Bau der Infrastruktur und dem Betrieb des späteren Containerterminals verbundenen Lärm- und Schadstoffbelastungen seien unzumutbar. Ihre Berufung gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts, den Planfeststellungsbeschluss nicht zu beanstanden, wurde nun auch in zweiter Instanz zurückgewiesen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.